Ev. Lutherkirche Datteln, Langhaus und Chor

Ev. Lutherkirche Datteln, Eingangsfassade mit Turm

Ev. Lutherkirche Datteln, Luftbild

Relief Martin Luther

Ev. Lutherkirche Datteln

Martin-Luther-Str. 12, 45711 Datteln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1927-1928

Moderne

Hugo Pfarre Strunck & Wentzler

Ev. Kirchengemeinde Datteln

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2448

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2448

Ev. Lutherkirche Datteln

Die denkmalgeschützte evangelische Lutherkirche in Datteln wurde 1927-28 nach Plänen des Architekten Hugo Pfarre aus Datteln und der Architekten Strunck und Wentzler aus Dortmund errichtet. Die strenge Formgebung und die Verwendung von bossiertem Ruhrsandstein für die Außenmauern verleihen der Kirche ein burgartiges Aussehen und übersetzen das Leitmotiv „Eine feste Burg ist unser Gott" in eine architektonische Gestalt.

Das Langhaus der expressionistischen Saalkirche besitzt ein flach geneigtes Walmdach und an der Südfassade einen eingezogenen, eckigen Chor. Der flach gedeckte, 34 Meter hohe Glockenturm ist außermittig in der Nordwestecke des Langhauses eingestellt. Neben dem Turm in der Eingangsfassade führen zwei große quadratische Maueröffnungen zur Vorhalle mit den Eingangsportalen, über deren Mitte sich ein großes Relief Martin Luthers von der Wand abhebt.

Sämtliche architektonischen Elemente des Baus sind bis auf das Walmdach von Orthogonalität geprägt. Auch die Fensterrose über der linken Maueröffnung ist quadratisch ausgeführt. Das Fenster ist als Element noch zu erkennen, wurde jedoch 1954 zugemauert. An der Seite des Langhauses befinden sich aus der Wand hervorspringende, quaderförmige Strebepfeiler mit flachem Abschluss. Unter dem dreifach gestaffelten Traufgesims akzentuieren vorkragenden Steine die Fassaden des Langhauses. Dessen rechteckige Fenster werden durch ein Maßwerk in kleine Quadrate unterteilt. Die Turmfassaden werden durch schmale, hochkant stehende Rechteckfenster strukturiert.

Der Kircheninnenraum ist von einer nach drei Seiten hin freitragenden Empore geprägt, wobei die Empore an der Eingangsseite die Orgel und Plätze für den Kirchenchor aufnimmt. Der erhöhte Altarraum wird durch die großen Chorfenster im spitzwinklig geschlossenen Chor in Szene gesetzt.

Autor*in: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 26.02.2024

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Ev. Lutherkirche Datteln

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈