Nordostansicht Ev. Kirche Hille

Ev. Kirche Hille

www.kirchengemeinde-hille.de/

Dorfstraße, 32479 Hille

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1523 / 1752 (Erweiterung) / 1954 (Restaurierung)

Gotik
Barock

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2297

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2297

Ev. Kirche Hille

Die evangelische Kirche in Hille wurde 1523 errichtet. 1752 wurde an die spätgotische Saalkirche im Osten ein annähernd quadratischer, barocker Erweiterungsbau angefügt. Der Westturm wurde 1801 erneuert und 1954 die Kirche restauriert. Dabei wurden die reichen Malereien im Gewölbe, Ranken und figürliche Darstellungen aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts freigelegt und ergänzt. Darüber hinaus wurde ein breiter Gurtborgen vor dem flach gedeckten Erweiterungsbau eingezogen und das daran anschließende Joch neu eingewölbt. Außerdem wurden die Emporen im Langhaus entfernt und der Sakralbau nach Westen ausgerichtet.
Die verputzte Saalkirche von drei Jochen Länge mit Erweiterungsbau steht auf einem Bruchsteinsockel und wird durch Werksteinfassungen und gestufte Strebepfeiler gegliedert.
Belichtet wird die Kirche über Spitzbogenfenster, die in der Südwand des Erweiterungsbaus mit Maßwerk versehen sind, und über Rundbogenfenster in der Nordwand und dem Westturm. Der Kircheninnenraum ist von einem von Konsolen getragenen Rippengewölbe bedeckt. Die Orgelempore wurde 1604 errichtet.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 09.04.2013

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Ev. Kirche Hille

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈