Drachenbrücke von der Straße aus

Luftbild Drachenbrücke

Ansicht Brückenende

Untersicht der Brücke

Drachenbrücke Recklinghausen angestrahlt bei Nacht

Detail Drachenkopf

Stützpfeiler der Brücke

Drachenbrücke Recklinghausen

Cranger Str., 45661 Recklinghausen

2008

Gegenwart

Gerhard Sedlacek
(Prüfingenieur)
Prof. Pridik + Freese
(Landschaftsarchitektur)
Prof. Ralf Wörzberger | Wörzberger Ingenieure Gesellschaft mbH

Regionalverband Ruhr

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Drachenbrücke Recklinghausen

Bei der Umgestaltung der ehemaligen Bergehalde Hoheward unter dem Konzept „Landschaftspark Emscherbruch – Neue Horizonte“, wird auf dem Gipfel der Halde neben einem Obelisken mit einer Sonnenuhr bis Ende 2008 auch ein Horizontobservatorium errichtet.
Als Zugang zu dieser Halde wurde die Drachenbrücke geschaffen, die als expressive Bauplastik in spielerischer Weise das Interesse an den Einrichtungen auf der Halde wecken soll. Die Figur des Drachens wurde in Anlehnung an die sogenannten Drachenpunkte aus der Astronomie gewählt.
Die 165 Meter lange Fußgänger- und Radwegbrücke führt in leicht geschlängelter Form vom Recklinghausener Stadteilpark Hochlarmark zur Halde Hoheward. Die einfache Brückenkonstruktion wurde durch wenige Elemente, wie die stark verlängerten Geländerrippen und den 18 Meter über das Brückenniveau herausragenden Drachenhals und Kopf ergänzt, um das abstrakte Bild des Fabelwesens zu erzeugen.
Dem Besucher auf der Brücke streckt der Drache den Kopf in einer 180-Grad-Drehung entgegen. Für die feuerrote Konstruktion wurden 198 Tonnen Stahl verbaut.

Siehe auch Halde Hoheward

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Drachenbrücke Recklinghausen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.