Rückansicht mit Gleisbereich

Bahnhof Bad Driburg

Bahnhofstraße 4, 33014 Bad Driburg

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1864

Klassizismus

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Bahnhof Bad Driburg

Der Bahnhof der Stadt Bad Driburg stellt ein komplexes Bauwerk in der Stadtstruktur dar. Er besteht aus dem Bahnhofsgebäude, der nachträglich angebauten Bahnsteigsüberdachung und einem Güterschuppen.
Sowohl das Empfangsgebäude, als auch der Güterschuppen wurden 1864 im klassizistischen Stil erbaut. Beide vorgründerzeitliche Bauwerke sind aufgrund intensiver Sanierungsarbeiten in den Jahren 2006 und 2007 bestens erhalten. Die Erhaltung der bestehenden Elemente lag hierbei im Fordergrund, so dass nur Türen und Fenster erneuert werden mussten.
Gebaut wurde die auf Symmetrie angelegte Rundbogenarchitektur aus einem Sandsteinquadermauerwerk, überdacht mit Satteldächern. Dem zweigeschossigen Bauwerk wurde bei seiner Errichtung viele epochenspezifische Details hinzugefügt. Zum Beispiel wird das Gebäude in der Waagerechten durch ein umlaufendes Gurtgesims, sowie durch schwächer abgebildete Sohlbankgesimse im Erd- und Obergeschoss gegliedert. Die Senkrechte hingegen wird im Obergeschoss durch Lisenen betont.
Flankiert wird das denkmalgeschützte Gebäude von einem eingeschossigen, mehreckigen, pavillonartigen Anbau. Dieser Anbau integriert sich stufenlos in die bestehende klassizistische Architektur der Empfangshalle.
An Selbiger befindet sich rückwärtig, auf ganzer Länge, eine Bahnsteigsüberdachung. Die schlichten runden Stützen enden in mit floralen Ornamenten dekorierten Kapitellen.
Insgesamt bietet sich dem Betrachter der Anblick eines architektonisch einheitlichen und nahezu vollständig erhaltenen Bahnhofs.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

2 Kommentare / Kommentar verfassen

Markus Baier schrieb am 11.03.2009 um 15:12
Zu erwähnen ist, dass nach der Renovierung 2007 der Bahnhof neu genutzt ist. Zurzeit befinden sich 5 gut ausgestattete Wohnungen verschiedener darin (auch im erstmals genutzten Dachgeschoss), ein Architekturbüro und eine 300 qm große gewerblich genutzte Erdgeschosszone. Der Bahnhof bildet ein Ensemble mit dem gegenüberliegenden Güterbahnhof, der mittlerweile als überregional bekannte Modellbahnschau genutzt wird und den momentan leer stehenden Stellwerken.

Udo Fröhlich schrieb am 14.02.2018 um 13:20
Ein kleines Update: Die beiden im Kommentar von H. Baier erwähnten Stellwerksgebäude konnten zwischenzeitlich einer Nutzung zugeführt und somit erhalten werden. Eines wird als Restaurant genutzt. Das andere wird durch die Bad Driburger Eisenbahnfreunde museal erhalten, welche die seinerzeit ausgebaute technische Inneneinrichtung rekonstruiert haben.

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Bahnhof Bad Driburg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verkehrsbauten (Bahnhöfe, Flughäfen)

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.