Anbau an das Krameramtshaus

Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1951

1950er-70er Jahre

Baurat E. Scharf

Stadt Münster

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2120

Anbau an das Krameramtshaus

Das von Kriegszerstörung weitgehend verschont gebliebene Krameramtshaus wurde zur ehemaligen Stadtbibliothek umgebaut und durch einen Neubau erweitert. Dieser Neubau ersetzt einen kriegszerstörten Vorgängerbau, der im 16. Jahrhundert mit Staffelgiebel errichtet wurde.
Der Städtische Baurat E. Scharf wählte für diese städtebaulich reizvolle und schwierige Aufgabe eine Lösung, die den Staffelgiebel als vereinfachte und gedämpfte Begleitung des reichen und stark profilierten Hauptgiebels des Krameramtshauses wiederholt. Aufgrund seiner Lage im Chorbereich der Lambertikirche und in unmittelbarer Nachbarschaft des Krameramtshauses sowie des Sichtbezuges zum Lambertikirchplatz und zur Salzstraße erlangt das Gebäude eine besondere städtebauliche Bedeutung.
Die im vorderen Teil unterkellerte, dreigeschossige Bücherei ist mit gemauerten Wänden und Stahlbetondecken sowie -Treppen 1951 als Giebelhaus mit Satteldach errichtet worden. In der Gestaltung der Giebel und Fenster und in der Verwendung von großformatigen Ziegelsteinen als auch von Sandstein orientiert sich der Bau am Krameramtshaus.
Gerade in der Reduktion dieser Einzelformen kommen typische Gestaltungselemente der traditionellen Richtung der Architektur der 50er Jahre zum Ausdruck. Von daher erlangt das Gebäude sowohl als Solitärbau als auch im Zusammenhang mit dem historischen Nachbarbau des Krameramtshauses eine besondere architekturgeschichtliche Bedeutung.
Da dieses Büchereigebäude in der Anfangsphase des Wiederaufbaus der Stadt Münster - hier mit einer kommunalen Nutzung - errichtet wurde, kommt ihm Vorbildcharakter für die Bauten am Prinzipalmarkt und in der Stadt zu. Ein von Löwen flankiertes Stadtwappen befindet sich im Giebelfeld.

Mehr zum
Krameramtshaus

Autor: LWL-Medienzentrum für Westfalen

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Anbau an das Krameramtshaus

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.