Altes Rathaus Dorsten

Rathaus Dorsten mit Agathakirche

Altes Rathaus Dorsten

Markt 1, 46282 Dorsten

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1567 / 1797

Klassizismus

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2151

Altes Rathaus Dorsten

Das verputzte, zweigeschossige Traufenhaus unter Walmdach wurde im Jahre 1567 erstmals als Stadtwaage erbaut.
Sein heutiges Aussehen erhielt das Bauwerk im Jahr 1797. Die streng klassizistische Gestaltung ist geprägt von großer Klarheit, Symmetrie und ornamentaler Zurückhaltung. Das bestehende Gebäude wurde damals zum Rathaus umgebaut und zum Marktplatz hin durch einen Arkadengang erweitert.
Von 1902 bis 1925 wurde das alte Gebäude als städtische Kämmereikasse und ab dem Jahr 1935 als Heimatmuseum genutzt.
Als eines der ganz wenigen Gebäude der Innenstadt blieb das ehemalige Rathaus von den Zerstörungen des 2. Weltkrieges teilweise verschont. Das Gebäude kann daher als ein von der Substanz her weitgehend originales Zeugnis der Architektur des Klassizismus gelten. Im Jahr 1962 erhielt das Gebäude allerdings eine neue Farbgebung in blauer Kautschuklatexfarbe, welche zwar nicht den Vorstellungen der Denkmalpflege entsprach, aber dennoch über viele Jahre erhalten blieb.
Am 18.10.1986 wurde das Alte Rathaus unter Denkmalschutz gestellt. Dies entsprach der baugeschichtlich und stadthistorisch bedeutenden Funktion des Gebäudes. Zur Wiederherstellung des historischen Charakters des Alten Rathauses wurde das Gebäude 1997 dann komplett saniert und kunsthistorisch teilweise restauriert.
Im Juli 2004 wurde das Gebäude Sitz des Trägervereines „Altes Rathaus Dorsten“ und wurde im Folgenden umfassender für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Dies machte die Einrichtung eines rückseitigen Rettungsweges erforderlich. In den Jahren 2005/2006 erfolgte demnach der Anbau einer zeitgemäßen Beton-Fluchttreppe und eine erneute Überarbeitung der Gebäudefassade.

Autor: Stadt Dorsten
Zuletzt geändert am 12.02.2008

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Altes Rathaus Dorsten

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verwaltungsgebäude/Rathäuser

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.