Wählen Sie unten auf dieser Seite eine Route und legen Sie Ziele für die gewünschte Route fest.

Ihre gewählte Route:

Region > Weltkulturerbe NRW

Die von der UNESCO verabschiedete Konvention dient der Erhaltung von Kulturstätten, die einen "außergewöhnlichen universellen Wert“ besitzen. Denkmäler werden nur dann in die Liste des Welterbes aufgenommen, wenn sie die festgelegten Kriterien der "Einzigartigkeit" und der "Authentizität" erfüllen und wenn ein überzeugender "Erhaltungsplan" vorliegt.
Der Aachener Dom wurde 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal eingetragen. Die karolingische Pfalzkapelle mit ihrem bedeutenden Domschatz gilt als Vorbild zahlreicher nachfolgender Bauten. 1996 wurde der Kölner Dom, ein Meisterwerk gotischer Architektur, welcher größtenteils den mittelalterlichen Plänen entspricht, in die Weltkulturerbe-Liste eingetragen.
Die herausragenden Schlossbauten Falkenlust und Augustusburg in Brühl gelten als erste bedeutende Schöpfungen des Rokokostils in Deutschland (1984 aufgenommen).
2001 wurde die Zeche Zollverein als "ein repräsentatives Beispiel für die Entwicklung der Schwerindustrie in Europa" aufgenommen, sie galt als die größte und modernste Steinkohleförderanlage der Welt.
Das Kloster Corvey im westfälischen Höxter wurde 2014 von der UNESCO als Weltkulturerbe ernannt. Die ehem. Abtei war ein bedeutendes geistiges und religiöses Zentrum des Mittelalters und verfügt mit seinem karolingischen Westwerk über eines der wenigen erhaltenen Bauten aus dieser Zeit.

« zurück zu baukunst-nrw Routen

Routenplanung

Ihre Startadresse:

Ziele auf dieser Route (6 Objekte)

Wählen Sie eine Route

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.