Neubau Polizeipräsidium Essen

Büscherstr. 2-6, 45117 Essen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2005

Gegenwart

Anne Berlit
(Kunst am Bau)
Architekt BDA Frank Ahlbrecht
(Architektur / Kunst am Bau)

BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Duisburg

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Neubau Polizeipräsidium Essen

Das Polizeipräsidium Essen wurde während des ersten Weltkriegs im klassizistischen Stil erbaut. Zum Gebäude gehörte ein Gewahrsamstrakt, der den Anforderungen der heutigen Zeit nicht mehr genügte.
Der fünfgeschossige Neubau wurde auf den Grundmauern des abgerissenen Gewahrsamsgebäudes errichtet. An dieser Stelle erinnert ein hinter der Glasfassade des Flures gelegenes Farbrelief an die historische Nutzung.
Die ehemaligen Wand- und Deckenstrukturen des Gebäudes werden mit einem historischen Längsschnitt dargestellt. In dem neuen einhüftigen Bürotraktbereich wird der Längsschnitt, ähnlich wie ein überdimensionales Röntgenbild, auf die Wand projiziert.
Selbst die Struktur einzelner Zellen des ehemaligen Gewahrsamtrakts leuchten in einer Komposition von einem Grau- und drei Gelbtönen, die bis in den Innenhof hineinwirkt. Von dort erschließt sich die Gesamtkomposition, die sich auf alle fünf Stockwerke ausdehnt.
Da ein Teil der angrenzenden Gebäude heute unter Denkmalschutz steht, waren denkmalpflegerische Aspekte und Auflagen bei dem Neubau des Polizeipräsidiums zu beachten. In den Anschlussbereichen zu den Nachbargebäuden vermitteln gläserne Fugen zwischen Alt und Neu.

Auszeichnungen:
Deutscher Fassadenpreis 2007 (Brillux GmbH & Co. KG), 3. Preis
Auszeichnung guter Bauten 2006 (BDA Essen), Anerkennung

Autor: Anne Berlit / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 06.12.2010

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Neubau Polizeipräsidium Essen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kommunalgebäude (Feuerwehr, Polizei)

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈