Klimaschutzsiedlung Am Wald

Am Wald 115-119, 40599 Düsseldorf

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2015

Gegenwart

ITG Hans Pitz GmbH & Co. KG
(Fachplanung TGA)
HGMB Architekten
LAND Germany GmbH
(Landschaftsarchitektur)

SWD Städtische Wohnungsgesellschaft Düsseldorf AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2151

Weitere Objekte der Architekten

Alle Objekte des Architekten

Klimaschutzsiedlung Am Wald

Die Klimaschutzsiedlung Am Wald in Düsseldorf-Benrath wurde nach Plänen von HGMB Architekten als Projekt zur Schaffung von senioren- und familienfreundlichem Wohnraum konzipiert und 2015 fertiggestellt.
Ziel dieses Mehrgenerationenwohnprojektes ist im Rahmen des energieeffizienten Bauens die Verwirklichung eines lebenswerten Wohnraums unter Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Aspekten für die breiten Schichten der Bevölkerung. Es umfasst insgesamt 62 geförderte und freifinanzierte Mietwohnungen und eine Wohngruppe im Passivhausstandard.

Die Gebäude wurden als Passivhäuser errichtet. Sie verfügen pro Haus über ein zentrales Lüftungsgerät, aufgestellt im beheizten Kellergeschoss. Die verbleibende Heizlast und der Trinkwarmwasserbedarf werden über solarthermische Anlagen auf den Flachdächern und jeweils einen Gasbrennwertkessel abgedeckt. Das Trinkwarmwasser wird über Frischwasserstationen in den jeweiligen Wohnungen erwärmt. Der benötigte Strom wird aus dem öffentlichen Netz entnommen. Die Siedlung ist ein ausgewähltes Projekt des Landesprogramms „100 Klimaschutzsiedlungen in NRW“.

Es waren hohe Verkehrslärmbelastungen im unmittelbaren Umfeld zu bewältigen, um gute Wohnqualität an diesem Standort zu ermöglichen. Die Baukörper sind deshalb durch zurückgesetzte, transparente Treppenhäuser verbunden. Diese schirmen den Innenbereich vor störenden Lärmimmissionen ab, vermeiden aber den Eindruck eines geschlossenen Blocks, so dass ein geschützter Innenhof mit hoher Aufenthaltsqualität entsteht. So wird der offenen Bebauung der Umgebung Rechnung getragen und eine Einordnung in den städtebaulichen Kontext gewährleistet.

Auszeichnungen:
NRW Landespreis 2017 für Architektur, Wohnungs- und Städtebau (MBWSV NRW in Kooperation mit AKNW NRW und IK-Bau NRW) - Gutes Bauen im öffentlich geförderten Wohnungsbau

Autor: HGMB Architekten GmbH / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 18.10.2017

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Klimaschutzsiedlung Am Wald

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.