Blick auf Päd. Zentrum als zentraler Treffpunkt

historische Ansicht: Blick auf Päd. Zentrum als zentraler Treffpunkt

Verbindungstreppe der Pausenhöfe

historische Ansicht: Verbindungstreppe der Pausenhöfe

Eingangssituation Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg in Warburg 2023

historische Ansicht: Altbau (links) Verbindungsgang und Erweiterung (rechts)

historische Ansicht: Erweiterung des B estandes Innenhof

Blick ins Pädagogische Zentrum 2023

Blick ins Pädagogische Zentrum

Blick ins Pädagogische Zentrum

Blick ins Pädagogische Zentrum

Galerien im Pädagogischen Zentrum

Vogelperspektive von Südwesten

Lageplan Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg in Warburg

Grundriss EG Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg in Warburg

Grundriss 1.OG, Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg in Warburg

Schnitt durch das Pädagogische Zentrum

Schnitt durch Spezialklassen

Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg in Warburg

Stiepenweg 15, 34414 Warburg

1971-1976

1950er-70er Jahre

Brigitte und Christoph Parade | parade architekten gmbh

Kreis Höxter

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2439

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2439

Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg in Warburg

Das Berufsschulzentrum aus den 1970er Jahren wurde nicht als völlig neues Gebäude entworfen, sondern integriert ein bestehendes Gebäude von 1952 und einen späteren Anbau in die Neubauplanung. Die Architekten berücksichtigten nicht nur funktionale Zuordnungen, sondern auch formale Vorgaben des Altbaus, wie die Dachschräge und differenzierten Maßstab. Die kleinteilige Umgebung aus 2- bis 3-geschossigen Wohnhäusern inspirierte zu einer baulichen Differenzierung. Durch versetzte Niveaus, die Bildung von Innenhöfen und eine geschickte Treppenführung, die als raumbildendes Element mitherangezogen wird, wird eine Atmosphäre geschaffen, die sich von vergleichbaren Schulgebäuden aus dieser Zeit abhebt.

Der Neubau liegt nördlich des Altbaus, wobei das Haupttreppenhaus eine direkte Verbindung zum Pädagogischen Zentrum bildet, dem Kern der Anlage. Fachklassen, Normalklassen und die Verwaltung gruppieren sich um diesen zentralen Bereich. Der Küchentrakt wurde verlängert und wurde dadurch zum integrierten Bestandteil der Anlage.

Das Pädagogische Zentrum ist eine zentrale, dreigeschossige Halle mit verschiedenen Funktionen: Sie dient als Pausenhalle bei schlechtem Wetter, als inoffizieller Treffpunkt der Schüler sowie als Feierraum bei allen schulischen Veranstaltungen. Galerien auf verschiedenen Niveaus und ein markantes Haupttreppenhaus verleihen dem Raum eine maßstäbliche Gliederung. Seinen besonderen Akzent erhält der gesamte Raum durch die große Dachschräge, welche durch das schrägliegende Oberlicht zusätzlich hervorgehoben wird.

Die Konstruktion besteht aus einem Stahlbetonskelett, sichtbaren Plattenbalkendecken und versetzbaren Stahltrennwänden. Die Gestaltung ist eng mit dem konstruktiven System verbunden, das sich überall sichtbar durch das Gebäude zieht. Alle 2,40 Meter befindet sich ein Balken, dem entsprechend die versetzbaren Wände angeschlossen werden können.

Die Außengestaltung setzt die innere Raumgestaltung fort und endet in einer leicht hügeligen Bewegung. Besonderes Augenmerk wurde auf die Bepflanzung der Innenhöfe gelegt, um den Charakter der verschiedenen Raumgruppen zu betonen.

Durch Sanierungsarbeiten hat der Bau gerade im Innenraum und bei den Oberflächen durch die Übermalung der Sichtbetonoberflächen etwas von seiner ursprünglichen Ausdruckskraft eingebüßt.

Autor*in: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 18.12.2023

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg in Warburg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈