Haus von Richard Seewald auf der Uferstraße 11

Haus Seewald Köln-Rodenkirchen

Uferstraße 11 , 50996 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1928-29

Moderne

Architekt Theodor Merrill

Richard Seewald

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2297

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2297

Haus Seewald Köln-Rodenkirchen

Die zwei- bis dreigeschossige Villa entspricht in ihrer kubischen Form ganz dem Stil der klassischen Moderne. Der Baukörper weist eine klare Gliederung mit gestaffelten Elementen und vorkragendem Flachdach auf. Das Gebäude steht quer zum Rhein auf einem schmalen Grundstück mit altem Baumbestand. Die Fassaden sind dreiachsig und öffnen sich durch die vertikal angeordneten rechteckigen oder quadratischen Fenster. Der Balkon und die Dachterrasse weisen die originalen relingartigen Gitterstäbe auf. Zur Südseite hin stellt sich das Gebäude durch niedrige vorspringende Bauteile gestaffelt dar. Die Garagentür aus Metall und die Fenster im ersten Obergeschoss sind im Originalzustand aus dem Jahr 1929 erhalten. Die hölzerne Eingangstür und die quadratischen Fenster im Treppenhaus sind einheitlich mit Gitterstäben versehen.
Auch die Innenausstattung des Wohnhauses ist weitestgehend erhalten. Im Erdgeschoss befinden sich aufgrund der Hochwassergefahr die Nutzräume. Die beiden Schlafzimmer im Obergeschoss öffnen sich zur Rheinseite, das große, ausgemalte Speisezimmer und das Wohnzimmer öffnen sich zur Dachterrasse. Die Wohnräume orientieren sich nach Osten und Süden und lassen aufgrund der großzügigen Glasfassade viel Luft und Licht herein. Neben der Funktionalität und der optimalen Raumgliederung weist der Baukörper ein ausgewogenes Verhältnis zwischen geschlossener und geöffneter Fassade auf.
Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und gliedert sich im Kölner Stadtteil Rodenkirchen in ein städtebauliches Ensemble aus Villen im Stil des Neuen Bauens – dem Rodenkirchener Künstlerviertel - ein.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 02.10.2020

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Haus Seewald Köln-Rodenkirchen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈