Haus Rheinpark Düsseldorf

Rheinpark-Siedlung Düsseldorf

Haus Rheinpark Fassade

Haus Rheinpark Fassadenaussschnitt mit Erker

Rheinpark-Siedlung

Haus Rheinpark

Kaiserswerther Str. 216, 40474 Düsseldorf

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1928

Moderne

William Dunkel

Bauunternehmen Salz und Schmitz

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2439

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2439

Haus Rheinpark

Der in New Jersey geborene und in Buenos Aires und Lausanne aufgewachsene William Dunkel prägte in den 1920er Jahren einen Baustil zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit. In seinen Ausbildungsjahren stark beeinflusst wurde der junge Architekt im Büro von Wilhelm Kreis, der in den frühen zwanziger Jahren die Düsseldorfer Rheinfront maßgeblich prägte. In den städtebaulichen Kontext von Ehrenhof und Gesolei-Bauten gehört auch die Siedlung Rheinpark an der Kaiserswerther Straße, deren Planung 1926 während der Gesolei-Ausstellung begann.

Stilistisch war der Einfluss des Kreis-Ensembles noch deutlich spürbar. Gleiches gilt auch für Gustav August Munzers vom Expressionismus beeinflusstes Wohnhochhaus (1924) auf der Prinz-Georg-Straße. Munzers neungeschossiges und Dunkels bis zu elf Geschossen aufragendes „Großhaus“ mussten seinerzeit vom Wohlfahrtsministerium eigens genehmigt werden, da ein Erlass des preußischen Wohlfahrtsministeriums von 1921 die maximale Geschosszahl für „mittlere Städte auf höchstens drei Wohngeschosse und für größere Städte auf höchstens vier Wohngeschosse“ begrenzte.

Die Rheinpark-Siedlung an der Ecke Kaiserswerther Straße/Uerdinger Straße im südlichen Golzheim fußte auf einem Bebauungsplan von 1912, der an dieser Stelle die Errichtung einer Rheinbrücke vorsah. William Dunkel konnte damals nicht wissen, dass die Nord-Brücke (heute: Theodor-Heuss-Brücke) erst dreißig Jahre später von Friedrich Tamms gebaut werden sollte. Der Rheinpark-Komplex wurde deswegen als Brückenkopf oder Stadttor auf beiden Seiten der Uerdinger Straße gebaut, die als Brückenauffahrt vorgesehen war. Allerdings trennt heute Tamms vierspurige höhergelegte Brückenauffahrt den in zwei Baugruppen angelegten Wohnpark in zwei auseinandergerissene Teilstücke und raubt ihm seine einstige Strahlkraft.

Das bis in die 1950er Jahre imposant wirkende Wohnensemble für eine wohlhabende Mittelschicht entwarf Dunkel als vier- bis fünfgeschossige Klinkerbauten, die an der Straßenkreuzung durch einen elfgeschossigen, mehrfach zurückgestaffelten Wohnturm unterbrochen werden. Die Texturierung der Fassade und die kubische Gliederung der Baukörper weisen deutlich über den Expressionismus eines Wilhelm Kreis oder Gustav August Munzer hinaus.

Autor*in: Dr. Klaus Englert / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 22.12.2022

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Haus Rheinpark

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈