Haus Hundertacht Bonn

Lotharstr. 108, 53115 Bonn

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2007

Gegenwart

Prof. Uwe Schröder

Villa Faupel GmbH & Co. KG.

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2175

Weitere Objekte des Architekten

in Route einbeziehen
Haus am Cöllenhof Bonn

Haus am Cöllenhof Bonn

53121 Bonn

in Route einbeziehen
Haus auf der Hostert

Haus auf der Hostert

53173 Bonn

Alle Objekte des Architekten

Haus Hundertacht Bonn

Das von Prof. Dipl.-Ing. Uwe Schröder entworfene Einfamilienhaus „Haus Hundertacht“ fällt durch seine streng geometrische Anlage und die reduzierte Materialwahl auf. Dunkler Ziegel markiert den Eingangsbereich und die Terrassen und steht ebenso wie die Fenster mit ihren dunklen Holzfensterlaibungen im starken Kontrast zur glatten weißen Putzfassade des Hauses.
Der archaisch wirkende Baukörper stuft sich nach Südwesten zum höher gelegenen Garten hin dreimal gleichmäßig jeweils um ein Drittel der Gebäudetiefe ab. Durch die Terrassierung entstehen auf drei Ebenen nach Südwesten ausgerichtete Außenbereiche mit einer Mauerbrüstung. Schmale umlaufende horizontale Klinkerbänder in Brüstungshöhe markieren die Terrassierung auch zu den Seiten und zur Straßenseite hin.
Die Straßenfassade ist im unteren Teil verklinkert, gleicht so den Niveauunterschied zum Garten aus und unterteilt gleichzeitig die durch die Klinkerbänder geteilte weiße Putzfassade optisch in drei gleich große Felder. Die mittige überhohe schmale Eingangstür schafft einen vertikalen Akzent in der Straßenfassade, deren einzige weitere Öffnungen drei Fenster im zweiten Obergeschoß sind. Zur Gartenseite hat jedes Staffelgeschoß zwei Fenster, die jeweils eine Terrassentür flankieren und im gleichen Abstand zueinander angeordnet sind.
Der geklinkerte Vorplatz mündet über eine in der Mittelachse des Hauses verlaufende Passage in den zentralen Wohnraum, der sich über die gesamte Gebäudebreite erstreckt und beidseitig im Außenraum in Terrassen ausläuft. Die Schlafräume befinden sich in den beiden Obergeschossen.
Im Gebäudeinneren wiederholen sich die bei der Gebäudehülle verwendeten Materialien: Geklinkerte Fußböden und Brüstungen, weiß verputzte Wände und dunkles Holz für Fenster und Türen.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2010 (BDA Bonn-Rhein-Sieg), Auszeichnung
Architekturpreis NRW 2011 (BDA NRW), Auszeichnung

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Haus Hundertacht Bonn

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.