Außenansicht

Fassadendetail

Abendansicht

Innenraum

Wahrenauslage

FrischeParadies de Pastre

Lützowstr. 24, 45141 Essen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2004

Gegenwart

Eneratio
(Haustechnikplanung)
Nicole Zahner | Studio C
(Tragwerksplanung)
ROBERTNEUN™ Baecker Buschmann Friedrich Architekten Partnerschaft

FRISCHE PARADIES DE PASTRE GMBH

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

FrischeParadies de Pastre

Der DEUBAU-Preis 2008 für junge Architektinnen und Architekten wurde für den Neu- und Umbau eines Delikatess-Großhandelsbetriebes, das FrischeParadies de Pastre in Essen, vergeben.
Die Jury hob hervor: „…Das präsentierte Projekt, eine Neu-Interpretation der klassischen Markthalle, liefert einen wichtigen Beitrag zur stark vernachlässigten Aufgabe stadtbildwirksamer Gestaltung von Zweckbauten für die Lagerung und Distribution von Waren.“
De Pastre in Essen wurde 2002 von der Frische Paradies-Gruppe erworben. De Pastre war ein reiner Kommissionierungsbetrieb, der um einen Abholermarkt sowie neue Büro-, Personal- und Lagerräume erweitert und logistisch effizienter organisiert werden sollte. Der bestehende Betrieb liegt auf dem Gelände des Essener Großmarkts, das baulich durch Gewerbehallen aus den 70er Jahren geprägt ist.
Die Verglasung des Erdgeschosses lässt den Anbau wie eine große Waren-Vitrine erscheinen. Der Kunde kann das Angebot von außen begutachten und die Verkaufstätigkeit im Gebäude verfolgen. Im Kontrast dazu wurde dem Obergeschoss durch eine vorgehängte textile Fassade mit Mesh-Gewebe eine „geschlossene Optik“ verliehen. Das aufgedruckte Motiv – ein Sonnenuntergang am Meer - steht als Sinnbild für Frische (Paradies) und nimmt zugleich Bezug auf die 70er-Jahre-Ästhetik der Umgebung. Das Obergeschoss wird zum überdimensionalen Werbeschild.

Auszeichnungen:
DEUBAU-Preis Junge Architektur (BDA, BDB, DASL, DAI, Stadt Essen und Messe Essen GmbH), 2008
Auszeichnung guter Bauten 2006 (BDA Bochum), Auszeichnung

Autor: ROBERTNEUN/Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt FrischeParadies de Pastre

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Handel

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.