Haus Malz, Lange Straße 136, Vlotho

Lange Straße 116, Vlotho

Lange Straße 137, Vlotho

Am Roseneck 2, Vlotho

Haus Malz, Eingangstor

Vlotho, Lange Str. 69

Fachwerkhäuser Lange Straße Vlotho

Lange Straße / Am Roseneck 2, 32602 Vlotho

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

17. Jh.

Jugendstil
Renaissance

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2151

Fachwerkhäuser Lange Straße Vlotho

Das Erscheinungsbild der an einem Weserzufluss liegenden Stadt Vlotho ist durch eine Reihe älterer Fachwerkhäuser bestimmt: Die Blütezeit der Stadt Vlotho im 17. Jahrhundert wurde durch die Weserschifffahrt bedingt und zeigt sich in den großen Giebelhäusern, die für die Kaufleute und Schiffer errichtet wurden. Vor allem entlang der Langen Straße baute man in den Jahren 1650-53 giebelständige Fachwerkhäuser mit Dielen (als Arbeits- oder Aufenthaltsraum genutzt). Die Wohnbauten wurden mit Ausluchten versehen und mit Schnitzereien sowie Inschriften verziert.
Eines der ältesten erhaltenen Häuser in Vlotho trägt die Anschrift Am Roseneck 2 und wurde 1570 errichtet. Bemerkenswert ist auch das dreigeschossige Wohnhaus mit Apotheke, in der die originale Ausstattung erhalten ist, in der Langen Straße 69. Der Putzbau wurde 1906/07 errichtet und ist mit Jugendstilformen verziert.
Das Haus Malz (Lange Straße 136) zeichnet sich durch seinen guten Erhaltungszustand und die ursprüngliche Ausstattung aus: In der Diele befindet sich ein Lastenaufzug, über eine Treppe sind die Galerien und Wohnräume im Obergeschoss zu erreichen. Das Dielenhaus wurde 1684 von Henrik Helle für den Kaufmann Otto Heinrich Schürmann und seine Frau entworfen. Das geschnitzte Tor wurde um 1784 in die Rundbogeneinfahrt eingesetzt.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 29.04.2013

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Fachwerkhäuser Lange Straße Vlotho

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser
Stadtplanung » Städtebauliche Denkmalpflege

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.