Straßenansicht

Straßeneinfahrt

Corvarastraße

Corvarastraße , 44229 Dortmund

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

Dieses Objekt gehört zur Route der Wohnkultur.

2001-2008

Gegenwart

Mensing + Schmidt Architekten • Stadtplaner
(Städtebau, Architektur)
Architektin & Stadtplanerin Susanne Schamp | Schamp & Schmalöer, Architektur und Städtebau
(Städtebau, Architektur)
SHA Scheffler Helbich Architekten GmbH
(Städtebau, Architektur) u. a.
landschaft planen & bauen
(Regenwasserkonzept)

Projektentwicklung Hellweger Bauträger GmbH & Co.KG
(u. a.)
Birgit und Christoph Helbich
Mensing + Schmidt Architekten • Stadtplaner

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2120

Corvarastraße

Die Verbindung von individuellem Einfamilienhausbau, zeitgenössischer Architektur und gutem Städtebau ist in der Corvarastraße so gut gelungen, dass sich heute immer öfter Besucher in der Straße umsehen. Dabei ist sie mehr als eine gebaute Ausstellung.
Der städtebauliche Grundgedanke zur Überplanung des ehemaligen Gärtnereigrundstücks sah eine in leichtem Bogen von Nord nach Süd verlaufende Erschließungsstraße vor, an deren Westseite eine homogene Doppelhauszeile in kubischer Formensprache das Gegenüber für acht individuell gestaltete, freistehende Einfamilienhäuser bildet. Im verbindlichen Bebauungsplan wurden einheitliche Abstände aller Gebäude voneinander und zur Straße sowie die Farb- und Materialwahl festgelegt. Die Vermarktung der Doppelhaushälften lief allerdings nicht in der gewünschten Form. Sie wurden durch freistehende Einfamilienhäuser ersetzt, die intendierten Qualitäten der neuen Nachbarschaft blieben jedoch erhalten. Mehr noch – die Wohnqualität scheint insbesondere von Fachleuten geschätzt zu werden. In der kleinen Corvarastraße haben sich sechs Architekten angesiedelt.
Der öffentliche Straßenraum wird durch den Umgang mit Regenwasser gestaltet, über eine Mittelrinne wird es in ein naturnah gestaltetes Regenrückhaltebecken eingeleitet. Das Regenwasser der südöstlich gelegenen Häuser wird wie zu Zeiten der Gärtnereinutzung in den vorhandenen Teich eingeleitet.

Autor: Route der Wohnkultur

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Corvarastraße

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.