nordwestliche Ansicht der Burg Geretzhoven Geretzhoven

Ansicht der Burg von Norden

westlicher Eckturm der Burg

Burg mit vorgelagertem Torbogen

Torbogen mit Wappensteinen

Wappensteine des Torbogens

Wirtschaftsgebäude

Burg Geretzhoven

www.wasserburg-geretzhoven.de/

L213, 50129 Bergheim

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

16. Jh/1920 (Restaurierung)

Renaissance

- keine Angabe -

Familie von Bodelschwingh
(Restaurierung 1920)

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte mit Videos


Auf dieser Website benutzen wir einen Videoplayer, um Videos direkt aus unserem YouTube-Kanal abzuspielen. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um Videos zu sehen, willigen Sie bitte einmalig ein, dass diese vom YouTube-Server geladen werden dürfen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Burg Geretzhoven

Die Burg Geretzhoven befindet sich im Ortsteil  Rheidt-Hüchelhoven der  Kreisstadt Bergheim und wurde als Wasserburg im 16. Jahrhundert angelegt. In dem denkmalgeschützten Gebäude finden heute Veranstaltungen und Festivitäten statt.

Ursprünglich handelte es sich um einen kurkölnischen Rittersitz, der zum St. Ursulastift gehörte. Eine erste Erwähnung der Burg Geretzhoven findet sich in einer Urkunde aus dem Jahr 1328, in der Reinhard von Geretzhoven genannt wird. Die heutige Burganlage besteht im Kern aus dem 16. Jahrhundert. Im Jahr 1688 wechselte die Burganlage durch Heirat an die Familie von Bodelschwingh. Diese ließ die Burg um 1920 restaurieren.

Im Nordosten der Burganlage findet sich das Herrenhaus aus Backstein, das aus einem dreigeschossigen L-förmigen Flügel sowie zwei niedrigeren Anbauten im Innenwinkel besteht und von mehreren Wirtschaftsgebäuden umschlossen wird. Die Nordseite des Gebäudes wird durch zwei runde Ecktürme geprägt, die ursprünglich geschweifte Hauben besaßen. Ebenfalls im Norden befindet sich der erhaltene Teil des Grabensystems. Ein Torbogen mit Wappensteinen ist der Burg vorgelagert.

 

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 27.02.2018

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Burg Geretzhoven

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schlösser/Burgen/Stadtbefestigungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈