Bahnhofsgebäude in Werdohl

Bahnhofsfassade vor der Sanierung

östliche Seitenfassade vor der Sanierung

Zustand des Bahnhofs im Jahr 1925

Bahnhof Werdohl

Bahnhofsplatz 1, 58791 Werdohl

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1861 / 1914 / 2011-2013 (Sanierung)

Historismus

Planungs- und Architekturbüro Fiebig
(Sanierung 2011-2013)
- keine Angabe -
(Bau 1914)

- keine Angabe -
(Bau 1914)
Bahnhof Werdohl Stiftung
(Sanierung 2011-2013)

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Bahnhof Werdohl

Im Jahr 1914 wurde das Bahnhofsgebäude der Stadt Werdohl im neobarocken Stil errichtet.
Einen Bahnhof in Werdohl gab es bereits seit 1861, der im Zuge des Baus der Ruhr-Sieg-Strecke durch die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft eingerichtet wurde.

Das langgestreckte, dreigeschossige Bahnhofsgebäude wird auf der Seite des Bahnhofsplatzes durch einen Mittelrisalit und zwei kurze Seitenflügel unterteilt und ist an der westlichen Seite mit einem niedrigeren Gebäudeteil erweitert. Von der hell verputzen Fassade hebt sich das Quadermauerwerk des Sockelgeschosses und des mittleren Teils der Rückseite ab. Farblich abgesetzt sind auch die Gliederungselemente des Baus wie die Säulen, welche zwischen die aus der Bauzeit erhaltenen Holzsprossenfenster gestellt sind. An die östliche Seitenfassade schließt sich ein runder Treppenturm mit Kegeldach an. Ein großes korbbogiges Fenster durchbricht im oberen Geschoss den Mittelrisalit, über dem die Bahnhofsuhr angebracht ist. Abgeschlossen wird der Bahnhof durch ein Mansarddach, welches mit Pappschindeln gedeckt ist.

Nachdem der Bahnhof 2008 in den Besitz der Stadt Werdohl gelangte, wurde er im Rahmen des Stadtumbaus West in den Jahren 2011 bis 2013 umfassend saniert. Dabei wurden Räumlichkeiten für ein neues Nutzungskonzept des Bahnhofs geschaffen. So ist nun das Stadtarchiv im Keller des Gebäudes ansässig, während sich in den Obergeschossen des Hauptgebäudes das Stadtmuseum sowie das Kleine Kulturforum befinden. Im Erdgeschoss ist unter anderem die Touristeninformation untergebracht.

Der denkmalgeschützte Bau ist Teil der Denkmalroute Märkische Straße Technischer Kulturdenkmäler sowie einer der Startpunkte des Wanderweges Sauerland-Höhenflug. 2016 erhielt der Bahnhof zudem die Auszeichnung „NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2016“.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 18.12.2017

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Bahnhof Werdohl

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verkehrsbauten (Bahnhöfe, Flughäfen)

keine Aktion...

Cookiehinweis: Wir achten Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige sind notwendig, damit Ihr Computer unsere Seite korrekt laden kann. Andere nutzen wir, um Statistiken über unsere Webseitenbesuche erstellen zu können. Dies geschieht anonym. Sie können den Statistik-Cookies zustimmen oder diese ablehnen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.