Altes Rathaus in Bielefeld

Innenhof des Rathauses

Westseite des Innenhofs

Durchgang zum Innenhof

Detail der Fassade

Eulendekor

Altes Rathaus Bielefeld

Niederwall 27, 33602 Bielefeld

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1902-04 / 1950er (Wiederaufbau) / 2012-19 (Sanierung)

Historismus

Stadtbaurat Ritscher
(Ursprungsbau)
Terbrack Architekten
(Sanierung 2012-19)

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2172

Altes Rathaus Bielefeld

Das sogenannte Alte Rathaus von Bielefeld wurde in den Jahren 1902 bis 1904 nach Plänen des Stadtbaurats Ritscher errichtet. Nach einer Gebietsreform im Jahr 1972, in deren Zuge sich Bielefelds Einwohnerzahl fast verdoppelt hatte, wurde der Bau des Neuen Rathauses direkt neben dem Historischen Gebäude veranlasst. Der Komplex wurde in den Jahren 1979 bis 1988 realisiert.

Bei dem Alten Rathaus handelt es sich aber keinesfalls um das älteste Rathaus der Stadt. Bevor die Stadtverwaltung das Gebäude 1904 bezog, befand sich diese in dem heutigen Sitz des Theaters am Markt. Es wird angenommen, dass am Ort des Theaters am Markt bereits im 13. Jahrhundert ein Rathausgebäude existierte, von dem sich wohl das Kellergewölbe erhalten hat. Dieses wich 1538 bis 1569 einem hochgotischen Neubau. 1821 entstand anstelle des gotischen Rathauses ein größerer, klassizistischer Bau, der nun zusätzlich Justiz und Polizei beherbergte. In Anbetracht der durch die Industrialisierung stetig steigenden Bevölkerungszahlen wurde schließlich der Bau eines neuen Rathauses beschlossen.

Dieser wurde als zusammenhängendes Ensemble mit dem Stadttheater konzipiert. Während das Rathaus jedoch im Stil der Neorenaissance mit einzelnen gotischen Elementen gestaltet wurde, zeichnet sich das östlich benachbarte Stadttheater durch einen Stilmix aus Jugendstil und Neobarock aus. Über eine Brücke sind die beiden Komplexe verbunden. Im Rathaus fand neben der Stadtverwaltung auch die Polizeiverwaltung Platz sowie die Stadtsparkasse. Die äußere Gestaltung mit reichem, ornamentalem Dekor, Seiten- und Dachgiebeln, Ausluchten, Erkern und Balkonen bezieht sich auf die historische Bielefelder Bautradition. Zudem weisen mehrere Details auf eine Mitwirkung von Freimaurern hin.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 30.10.2019

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Altes Rathaus Bielefeld

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verwaltungsgebäude/Rathäuser

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.