Aasee, im Hintergrund Skulpturen Giant Pool Balls von Claes Oldenburg, 1977

Luftbild Aasee

Aaseepark

Annette-Allee, 48143 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

1934 / 1972-76

1950er-70er Jahre

Stadt Münster, Grünflächen- und Planungsamt

Stadt Münster

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2164

Aaseepark

In den Jahren 1926 bis 1934 wurde der Fluss „Münstersche Aa“ aufgestaut. Die Idee hierzu lässt sich auf Prof. Landois zurückführen, der unter anderem der erste Zoodirektor Münsters war.
Die Aufstauung schaffte nicht nur einen Erholungsraum für die Münsteraner, sondern sollte auch die Grundwassergewinnung sichern und vor allem die Hochwassergefahr, die von der Aa ausging, beseitigen.
Von 1972 bis 1976 wurde das Gewässer um den „neuen Aasee“ erweitert und dem Parkgelände insgesamt 50 Hektar Fläche hinzugefügt.
Im Aaseepark integriert sind Einrichtungen wie der Allwetterzoo, das Naturkundemuseum mit Planetarium, der Sportpark Sentruper Höhe und das Freilichtmuseum Mühlenhof.
Die Anlage bietet dem Erholungssuchenden 10 Kilometer Spazierwege und insgesamt 18 Hektar Liegewiese und der nahezu 40 Hektar große See bietet nicht nur die Möglichkeiten zum Tretbootfahren oder Segeln sondern verfügt seit den 1980er Jahren auch über eine Ruder-Regatta-Strecke für internationale Wettbewerbe.
Skulpturen wie die „Giant Pool Balls“ von Claes Oldenburg (1977) oder dem Pier von Jorge Padro (1997) und regelmäßige Ausstellungen der Kunstakademie Münster auf den Aaseewiesen bereichern das Angebot an den Parkbesucher.

Auszeichnungen:
Deutschlands schönster Park 2008 (Briggs & Stratton Corporation), 1. Platz

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 29.09.2008

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Aaseepark

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Landschaftsarchitektur » Parks

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.