Schloss Neuenhof mit Vorburg

Schmiedeeisernes Rokokogitter

Schloss und Wirtschaftsgebäude

Rokokogitter vor Herrenhaus mit Türmen

Schloss Neuenburg

Holzgeschnitzter Giebel am Vorbau

Herrenhaus Ansicht Südwest

Wasserschloss Neuenhof

www.schloss-neuenhof.de/

Neuenhofer Strasse 54, 58515 Lüdenscheid

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1694

Barock

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Wasserschloss Neuenhof

Ein erster urkundlicher Hinweis auf die ursprüngliche Wasserburg Neuenhof stammt aus dem Jahre 1326.
Die Wetterfahne am First aus dem Jahr 1643 erinnert an Steffen von Neuhoff, der die Burg zu einem zweigeschossigen Wohnhaus ausbauen ließ. 1693 wurden durch einen großen Brand weite Teile des Hauses zerstört, was Johann Leopold von Neuhoff dazu nutzte, die Ostseite des Herrenhauses mit zwei flankierend Türmen zu erweitern.
Ab 1740 erhielt das Schloss an der Westseite einen Gartensaal und an der Schauseite zwischen den Türmen einen risalitartigen Vorbau, der von einem holzgeschnitzten Giebel mit dem Allianzwappen Bottlenberg-Neuhoff gekrönt wird.
Die den geräumigen Vorburgplatz flankierenden langgestreckten Wirtschaftsgebäude wurden zwischen 1783-1808 errichtet, als vorderer Hofabschluss dient ein prächtiges schmiedeeisernes Rokokogitter. Damit erhielt die Gesamtanlage ihre bis heute gültige barocke Gestalt.
Im Inneren sind die Decken mit Stuck verziert und zahlreiche Kamine schmücken die Räume. Die Schnitzereien an Fenstern, Türen und eingebauten Schränken sind aus dem 18. Jahrhundert.
Die denkmalgeschützte Barockanlage befindet sich bis heute in Familienbesitz.

Weitere Informationen über das Wasserschloss Neuenhof bei der Burgen und Schlösser GmbH

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 05.04.2011

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Wasserschloss Neuenhof

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schlösser/Burgen/Stadtbefestigungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈