Villa Werden in Essen

Erweiterungsbau ehem. Tuchfabrik Feulgen

Ehem. Tuchfabrik Feulgen in Essen

Ansicht vom Baldeneysee

Treppenturm

Eingang

Villa Werden

Hardenbergufer, 45239 Essen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert. Dieses Objekt gehört zur Route der Wohnkultur.

1868 / 1950/1952 / 2000/01

- keine Angabe -

- keine Angabe -

HOPF Immobilien-Entwicklungsgesellschaft
(Umbau)

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Villa Werden

Die einstige Funktion als Tuch- und Matratzenfabrik sieht man dem über ein Jahrhundert lang gewachsenen Gebäudekomplex nicht an. Heute beherbergt er eine exklusive Wohnanlage. 1868 erbaut im Auftrag der Gebrüder Feulgen wurden in dem viergeschossigen Fabrikgebäude in Ziegelmauerwerk Tuche produziert. Später wurde dem Gebäude nach Osten ein kleineres Betriebs- bzw. Bürogebäude vorgebaut. In den 1930er Jahren wurde die Tuchfabrikation aufgegeben und durch eine Matratzenfabrik ersetzt, und 20 Jahre später wurden die Gebäude mit einem modernen Anbau erweitert. Der gesamte Gebäudekomplex ist nicht zuletzt wegen des augenfälligen Unterschieds der nahezu 100 Jahre auseinander liegenden Auffassungen von Industriearchitektur ein eingetragenes Denkmal.
Nach Aufgabe der gewerblichen Nutzung erfolgte 2000/01 ein Umbau zu einer exklusiven Wohnanlage. Dafür sprach vor allem die Lage an der Ruhr mit Blick auf den Baldeneysee. Erschlossen werden die Wohnungen heute durch einen außen angebrachten verglasten Treppenturm, der einen reizvollen Kontrast zu der dahinter liegenden Ziegelfassade bildet. Der Wohnkomplex wird durch zwei angebaute Stadthäuser ergänzt.
Die gesamte historische Fabrikanlage bildet heute die beeindruckende Hülle für ca. 40 individuell geschnittene Komfortwohnungen in Größen zwischen ca. 50 m² und 200 m². Der Komplex vereint alle modernen Wohnformen – vom Loft über Maisonettewohnungen im Dachgeschoss und ein großzügiges Penthouse über dem weißen Anbau bis hin zu den beiden Stadthäusern.

Autor: Route der Wohnkultur

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Villa Werden

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.