Siedlung Rheinkassel

Siedlung Rheinkassel mit giebelständigen Reihenhäusern

Reihenhäuser Siedlung Rheinkassel

Siedlung Rheinkassel

Giebelansicht Reihenhaus Siedlung Rheinkassel

Siedlung Rheinkassel

Detailansicht Eingang

Pfarrzentrum Siedlung Rheinkassel

Pfarrzentrum Siedlung Rheinkassel

Kirche St. Amandus

Siedlung Rheinkassel

Feldkasseler Weg, Amandusstraße, Kasselberger Weg, 50769 Köln

1973-78

1950er-70er Jahre

Architekt Gottfried Böhm

DEWOG Köln

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2460

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2460

Siedlung Rheinkassel

Die Siedlung Rheinkassel liegt im Norden von Köln auf Höhe des Fühlinger Sees nur wenige Meter vom Rheinufer entfernt und wurde in den 1970er Jahren nach Plänen von Gottfried Böhm errichtet. Dieser plante auch das im Hinblick auf die Siedlung erbaute Pfarrzentrum und die Restaurierung der angrenzenden Kirche St. Amandus. Die Grundstücke der Siedlung wurden von der Pfarrgemeinde St. Amandus in Erbpacht vergeben. Erschließung und Bebauung des Baulands erfolgte durch die DEWOG im Auftrag der Stadt Köln.

Die Dimensionierung der Siedlung ist ungewöhnlich für die 1970er Jahre, in denen häufig Großwohnsiedlungen wie beispielsweise im benachbarten Chorweiler entstanden. Hier in Rheinkassel plante Gottfried Böhm in menschlichen kleinstädtischen Maßstäben, Wohnformen und Gebäudetypologien.

Die Reihenhäuser der Siedlung bilden zusammen einen halboffenen Block und werden durch autofreie Wohnstraßen erschlossen. Parkplätze und Garagenhöfe wurden ausgelagert. Die zweigeschossigen Reihenhäuser sind durchgehend hell verputzt und haben eine Wohnfläche von ca. 130 Quadratmetern. Die erhöhten Hauseingänge werden über eine kleine Treppe erreicht und durch eine filigrane Stahlkonstruktion überspannt, die für eine spätere Berankung vorgesehen wurde. Die Fenster und Türen sind grün umrandet und im Giebel befindet sich ein kleines Bullauge, welches das niedrige Dachgeschoss belichtet.

Gemeinsam mit dem alten Dorfkern, dem damals neu erbauten Pfarrzentrum und der restaurierten Pfarrkirche bildet die Siedlung Rheinkassel eine neue Einheit.

Autor*in: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 03.05.2023

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Siedlung Rheinkassel

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈