Häuser am Hördeweg Gelsenkirchen

Frontansicht Wohnhaus am Hördeweg

Wohnhaus am Hördeweg

Siedlung am Hördeweg

Siedlung Am Eichenbusch / Hördeweg

Am Eichenbusch , 45883 Gelsenkirchen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1873-82 / 1989 (Renovierung)

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Dahlbusch Bergbau AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2149

Siedlung Am Eichenbusch / Hördeweg

Die Dahlbusch Bergbau AG baute 1873-82 für Bergleute der Schachtanlage Dahlbusch 2, die südlich der Bahnlinie lag, diese Siedlung. Sie liegt heute im Stadtteil Feldmark, doch damals gehörte das Gebiet bis zum Schwarzbach zu Rotthausen. Wegen ihrer isolierten Lage und den Erschließungswegen aus „wassergebundener Decke“ vermittelt sie auch heute noch gut die Atmosphäre vom Beginn der Industrialisierung.
Die Siedlung besteht aus zwei parallelen Straßenzügen mit aneinandergereihten traufenständigen Doppelhäusern. Sie enthalten je vier Wohnungen. Die Wohnungen im Obergeschoss haben unabhängig von der Wohnung im Untergeschoss einen Zugang zur Straße. Hinter den unverputzten Häusern liegen große Gärten.
1987/89 wurde die Siedlung umfassend renoviert und durch vier Doppelhäuser an der Verbindungsstraße ergänzt (Architekten Ernst Otto Glasmeier und Egbert Drengwitz). Die Siedlung gehört immer noch einer Nachfolge-Gesellschaft der Dahlbusch AG.
Im Vergleich zu anderen Bergbaugesellschaften hat die Dahlbusch AG wenig selbst gebaut, sondern nach 1900 in großem Umfang bebaute Grundstücke erworben, unter anderem um nicht für Bergschäden aufkommen zu müssen. So befand sich im Jahr 1924 mit 207 ha fast 60 % von Rotthausen in ihrem Besitz.

Weitere Informationen unter Stadtprofile Gelsenkirchen

Autor: Stadt Gelsenkirchen / Dr. Lutz Heidemann
Zuletzt geändert am 19.10.2010

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Siedlung Am Eichenbusch / Hördeweg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.