Hubportale der Schleuse

Große Schleuse

Kleine Schleuse

Schleuse Friedrichsfeld

Emmelsumer Straße, 46562 Voerde

1930/1964/1992

- keine Angabe -

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2302

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2302

Schleuse Friedrichsfeld

Die Doppelschleuse Friedrichsfeld ist Teil des Wesel-Datteln-Kanals in Voerde-Friedrichsfeld bei Wesel. Sie ist die erste Schleuse für die Schifffahrt vom Rhein in das Kanalnetz Richtung Datteln-Hamm-, Rhein-Herne- und Dortmund-Ems-Kanal und liegt in der Nähe des Hafen Emmelsum und des Rhein-Lippe-Hafens.
An dem Bauwerk ist eine Außenstelle des Wasser- und Schifffahrtsamtes Duisburg-Meiderich ansässig. In dem nur wenig besiedelten Umfeld sind die beiden hoch aufragenden Hubportale (24,5 Meter) der Anlage schon von weitem sichtbar. Die Schleuse wurde nach denselben Plänen wie die anderen Schleusen des Wesel-Datteln-Kanals gebaut. Die große Schleusenkammer wurde 1930 realisiert. Sie ist 225 Meter lang und zwölf Meter breit. Die Füllmenge beträgt 26.500 m³ Liter Wasser.
1964 wurde die Anlage um die kleine - nur 110 Meter lange und zwölf Meter breite - Schleuse ergänzt, zu deren Füllung 14.600 m³ Wasser benötigt werden. Im Pumpenhaus arbeiten fünf Pumpen mit einer Leistung von etwa 5 m³/sec. Die Hubhöhe wechselt mit dem Rheinwasserstand und beträgt im Mittel 7,06 Meter.
Die Geschwindigkeit für das Durchschleusen der Schiffe an der ersten Treppenstufe für den Kanal-Aufstieg beträgt bei der großen Schleuse etwa. 30 Minuten und bei der kleinen etwa 15 Minuten. Täglich werden die Schleusen von durchschnittlich 120 Schiffen passiert.
1992 wurden alle Schleusentore erneuert.

Autor: Route der Industriekultur/Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 13.07.2021

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Schleuse Friedrichsfeld

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Wasserwirtschaft

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈