südwestliche Ansicht der Petruskapelle Übach-Palenberg

Ansicht von Süden

Ansicht von Norden

Eingang im Norden

Eingangsbereich

Außenansicht Apsis

Petruskapelle Übach-Palenberg

Frankenstraße 1, 52531 Übach-Palenberg

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

11. Jh / 12. Jh. (Apsis) / 1650-53 (Vorhalle)

Vorromanik

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2120

Petruskapelle Übach-Palenberg

Die Petruskapelle befindet sich im Ortsteil Palenberg der nahe der niederländischen Grenze gelegenen Stadt Übach-Palenberg. Die vorromanische Saalkirche aus dem 11. Jahrhundertgilt als bedeutende rheinische Frühkirche und ist ein Wahrzeichen der Stadt. Die Petruskapelle ist auch unter dem Namen Karlskapelle bekannt. Es existieren Vermutungen, dass es sich bei der Kapelle um eine Jagdkapelle Karls des Großen handelte, allerdings ist dies aus archäologischer Sicht nicht zu beweisen. Lediglich ein Gräberfeld aus dem 7. Jahrhundert und eine Holzpfostenkirche aus dem späten 8. Jahrhundert an gleicher Stelle lassen sich belegen.
Das Langhaus ist als ältester Teil der Kirche im 11. Jahrhundert entstanden. Auch der untere Teil des Chors stammt aus dieser Zeit, jedoch ist die halbrunde Apsis erst im 12. Jahrhundert hinzugefügt worden. In den Jahren 1650 bis 1653 wurde zudem die nördliche Vorhalle errichtet. Nachdem schwere Schäden an der Kapelle festgestellt wurden, fanden in den Jahren 1957 bis 1960 umfangreiche Restaurierungsarbeiten an der Kapelle statt, die vor allem die starken Risse im Südgiebel betraf. Darüber hinaus wurde dabei der weiße Schlämmanstrich für den Außenbau gewählt sowie Erneuerungen an der Dachverschieferung und der Holzkonstruktion des Dachs durchgeführt. Die zuvor flache Putzdecke wurde durch eine Holzdecke ersetzt.

Das im Inneren neun Meter lange und sechs Meter breite Langhaus besteht im Mauerwerk aus einer Kombination verschiedener Materialien. Eingesetzt wurden unter anderem Bruchstein, bearbeitete Sandsteine und römische Ziegel. An den Saalbau fügt sich ein südliches Seitenschiff aus dem 12. Jahrhundert an und im Norden die zweigeschossige Vorhalle des 18. Jahrhunderts, die als Wachstube diente. Ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert stammt das übergiebelte Obergeschoss des südlichen Seitenschiffs, das ursprünglich als Wohnraum genutzt wurde. Wahrscheinlich wurde zu dieser Zeit auch der im Westen liegende Dachreiter mit spitzer Schieferhaube errichtet.

Der Zugang zum Innenraum erfolgt über einen Eingang in der nördlichen Vorhalle. Der schlichte Innenraum mit flacher Holzdecke öffnet sich im Osten zur Apsis in einem Spitzbogen. Für den dahinterliegenden Gurtbogen wurden aus Blattwerkfries und Blattwerkkonsolen bestehende Kämpfersteine eines römischen Baus verwendet. Im Zuge der Restaurierungsarbeiten kamen im Chorjoch und in der Apsis Ausmalungen aus der Mitte des 13. Jahrhunderts zum Vorschein, deren erhaltene Reste eine Majestas Domini und Szenen aus dem Marienleben erkennen lassen.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Petruskapelle Übach-Palenberg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.