Luftbild

Blick in eine Gasse mit Fachwerkhäusern

Fachwerkhaus

Blick auf die Kirche St. Georg

Untermarkt mit Altem Rathaus

Bügeleisenhaus

Neues Rathaus

Historischer Stadtkern Hattingen

, 45525 Hattingen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

15. - 19. Jh.

- keine Angabe -

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte mit Videos


... mehr

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2146

Historischer Stadtkern Hattingen

Die Stadt Hattingen liegt am Südufer der mittleren Ruhr und ist umgeben von den Metropolen Bochum, Essen und Wuppertal.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Hattingen 990 als „Reichshof und Kirche Hattneggen“. Aufgrund Ihrer Lage am kleinen Hellweg galt die Stadt im Mittelalter als bedeutender Marktort. Die mittelalterliche Siedlung entwickelte sich aus einer Kirchinsel, die ursprünglich an zwei Seiten von Wasser begrenzt war. Nach 1396 entstand die Erstanlage einer Befestigung mit Palisaden. Der geschlossene Häuserring der Stadt, welche 1406 als solche erwähnt wurde, grenzt im Westen an den Untermarkt und hat einen quer verlaufenden Obermarkt. Diese beiden Märkte bilden die Hauptachsen des Ortes. Zwischen 1586 und 1590 wurde eine Stadtmauer aus Stein ausgeführt, welche ab 1810 abgetragen wurde. Es blieb nur ein Stück Mauer zwischen Holschen- und Bruchtor erhalten. Im zweiten Weltkrieg wurden die Altstadtquartiere Horst und Krämersdorf einschließlich der alten reformierten Kirche zerstört. Das Altstadtquartier Krämersdorf wurde in den Jahren 1948 bis 1952 als geschlossene Platzanlage wiederaufgebaut.

 

Die Restaurierte Altstadt von Hattingen hat etwa 150 Fachwerkhäuser, welche zum Teil aus dem 15. und 19. Jahrhundert stammen. Zu den bekanntesten historischen Gebäuden zählen die St.-Georgs Kirche, das Alte Rathaus, der Glockenturm und das Bügeleisenhaus. Am Kirchplatz der evangelischen St.-Georg Kirche stehen die ältesten Häuser der Stadt. Die Kirche selbst entstand als Hallenkirche um 1200 und wurde nach zwei Bränden in der Mitte des 15. Jahrhunderts mit neuem Chor wiederaufgebaut. Zwischen 1807 und 1810 wurde die Hallenkirche zu einer Saalkirche umgebaut. Das Alte Rathaus ist ein Fachwerkbau, der bis 1579 errichtet wurde. Heute ist es Schauplatz vieler kultureller Veranstaltungen. Das Neue Rathaus wurde in den Jahren 1909 bis 1910 nach einem Entwurf von Christoph Epping erbaut.

Neben der Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern ist Hattingen durch seine vielen Grünflächen auch als Naherholungsgebiet im Ruhrgebiet bekannt. 

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Historischer Stadtkern Hattingen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Stadtplanung » Städtebauliche Denkmalpflege

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.