Gesamtansicht Schloss Myllendonk

Schloss Myllendonk in Korschenbroich

Treppenturm Schloss Myllendonk

Torbau Schloss Myllendonk

Westansicht Schloss Myllendonk

Schloss Myllendonk

Myllendonker Str. 113, 41352 Korschenbroich

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

14./15. Jh.

Renaissance

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2150

Schloss Myllendonk

Das wasserumwehrte Schloss Myllendonk in Korschenbroich-Herrenshoff wurde in einer Niederungslandschaft der Niers errichtet und ist erstmals im Jahr 1166 bezeugt.
Die Anlage setzt sich mit der Hauptburg und zwei Vorburgen im Osten aus drei Bauteilen zusammen. Die ursprünglich zweiteilige Schlossanlage des 14. und 15. Jahrhunderts wurde durch Johann VI. von Mirlar-Myllendonk (1591-1621) und Johann Jakob Bronkhorst (1624-30) zu einem repräsentativen Renaissanceschloss ausgebaut. Die äußere Vorburg mit ihrem Wirtschaftshof ließ man in den Jahren 1704/05 errichten; heute ist davon nur noch das Torhaus erhalten. Die Flügelbauten wurden im 19. und 20. Jahrhundert erneuert.
Die Hauptburg auf einem künstlichen Hügel besteht im Kern auf einer spätgotischen Anlage aus Backstein mit zwei beherrschenden Türmen. Die beiden Türme an den Ecken des Nordflügels und Ostflügels korrespondieren in der Diagonale miteinander. Am Ostflügel, welcher heute auf drei Achsen reduziert ist, befand sich ursprünglich eine Hofeinfahrt. An der Südwestecke liegt der massive viergeschossige Hauptturm auf quadratischem Grundriss, der Ende des 16. Jahrhunderts mit einer Schweifhaube bedeckt wurde.
Der Nordostturm von fünf Geschossen Höhe und mit Laterne bekröntem Haubendach wie auch der Ostflügel wurden Ende des 16. Jahrhunderts ausgebaut und im Jahr 1630 neu gestaltet. Beim Umbau Ende des 16. Jahrhunderts wurde der zweigeschossige Nordflügel mit seinen mittelalterlichen Außenmauern mit zwei parallelen Satteldächern über Hauptbau und Wehrgang ausgestattet. Der runde Treppenturm im Hofwinkel des kurzen Gebäudeflügels im Westen wurde 1592 gebaut. Der längere östliche Teil öffnete sich ursprünglich in einer reich verzierten Renaissanceloggia, die wohl seit der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts verblendet ist. Der kreuzgratgewölbte Gang im Inneren des Erdgeschosses ist erhalten. Im Mauerwerk des Obergeschosses lassen sich eine schlichte Brüstung und drei große übergiebelte Kreuzstockfenster eines geschlossenen Ganges, der in die dahinterliegenden Räume führte, erkennen.
Von der inneren Vorburg ist ein dreigeschossiges Tor des 14./15. Jahrhunderts mit einer spitzbogigen Durchfahrt erhalten. Bei einem Umbau um 1600 wurde der Torbau mit einer Schweifhaube und einem Erkervorbau versehen.
Die Vorburgen und der Park werden heute von einem Golfclub genutzt.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 29.10.2014

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Schloss Myllendonk

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schlösser/Burgen/Stadtbefestigungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.