Haupteingang Wilo SE

Haupteingang Wilo SE

Nortkirchenstraße 100, 44263 Dortmund

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2008

Gegenwart

Heinrich Lamparter Stahlbau GmbH & Co. KG
(Stahlbau)
Professor Pfeifer und Partner
(Tragwerksplanung)
Gerber Architekten
(Architekt)

Wilo SE

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Haupteingang Wilo SE

Mit der neuen Glashalle für die international tätige WILO AG entstand eine repräsentative Eingangssituation. Die schmale Halle, ausgeführt als filigrane Stahlkonstruktion, schiebt sich zwischen die beiden bestehenden Verwaltungsbauten und verbindet sie zu einer Einheit. Als abgerundeter Baukörper stößt dieser weit und markant in den Straßenraum vor. Die Fassade ist als komplexe Zugkonstruktion ausgebildet; abgelöst davon erscheinen Treppen, Stege und Rampen zu schweben.
Im Erdgeschoss ist das Gebäude um einen dreieckigen Pförtnerbereich und Showroom erweitert. Haupteingang, Empfang, Ausstellungsfläche und zentrale Erschließung ermöglichen einen barrierefreien und schlüssigen Rundweg für Besucher.
Das Gebäude beinhaltet ein intelligentes Heiz- und Kühlsystem, das unter Nutzung ökologischer Technologien sowohl sommerlichen Wärmeschutz als auch eine vollwertige Ausheizung sichert. Ergänzend dazu wurde eine geothermisch betriebene Heizung und Kühlung vorgesehen. Sechs rund 100 Meter lange Pfähle aus den geothermischen Bohrungen liefern über eine Wärmepumpe sowohl Heizenergie als auch direkte Kühlenergie.

Auszeichnungen:
Preis des Deutschen Stahlbaus 2010 (bauforumstahl, DSTV), Auszeichnung

Autor: Gerber Architekten / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 01.02.2011

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Haupteingang Wilo SE

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈