Straßenansicht

Ehemaliger Auktionssaal, heute Konzertsaal

Straßenansicht mit Durchfahrt

Altes Pfandhaus

www.altes-pfandhaus.de

Kartäuserwall 20, 50678 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1820

Klassizismus

- keine Angabe -

Stadt Köln

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Altes Pfandhaus

Die ehemalige Pfandkreditanstalt befindet sich in der Kölner Südstadt. Sie wurde 1820 als Leihhaus und Sparkasse der Stadt Köln gegründet. Obwohl sie in der Zeit des Klassizismus entstanden ist, sind kaum noch entsprechende Elemente in der Fassade sichtbar. Von Außen lässt das Gebäude nicht erahnen, was sich im Inneren heutzutage verbirgt.
1999 wurde die Pfandkreditanstalt wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen und in privater Initiative zu einem Kulturzentrum umgebaut und zeichnet sich seitdem vor allem durch seinen innenarchitektonischen Charakter aus. Das Alte Pfandhaus beinhaltet einen Konzert- und Veranstaltungssaal, einen Ausstellungsraum und einen Loungebereich.
Der Konzertsaal (ehemaliger Auktionssaal der Pfandkreditanstalt) bietet durch seine Größe, Akustik und Ausstattung einen adäquaten und intimen Rahmen für kleinere Konzerte insbesondere aus den Bereichen Jazz, Kammermusik oder Klassik. Ingesamt verfügt der Saal über 250 Sitzplätze, die um die Bühne in drei aufsteigenden Reihen angeordnet sind. Die Ausstellungshalle bietet Raum für Ausstellungen und Veranstaltungen aller Art.

Autor: Vivian Rosenkranz / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Altes Pfandhaus

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.