Neubau des Wohnquartiers Märkische Straße in Essen-Freisenbruch

Märkische Straße 31-45, 45279 Essen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2014

Gegenwart

Nattler Architekten

ALLBAU AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2146

Weitere Objekte des Architekten

Alle Objekte des Architekten

Neubau des Wohnquartiers Märkische Straße in Essen-Freisenbruch

Im Essener Stadtteil Freisenbruch sind insgesamt 63 Wohnungseinheiten auf einem Grundstück mit unmittelbar angrenzendem Landschaftsraum und altem Baumbestand entstanden, der weitestgehend erhalten wurde. Eine aufgelockerte Bebauung aus sechs unterschiedlich großen Baukörpern von Nattler Architekten ersetzen die an dieser Stelle vorhandenen, nicht mehr zeitgemäßen drei Altbauriegel aus den fünfziger Jahren. Jeweils drei der sechs Baukörper gruppieren sich um einen grünen Innenhof, der als Spielfläche für Kleinkinder und Gartenbereich genutzt wird. Die Erdgeschosswohnungen erhalten eigene, von den Terrassen aus zugängliche Gartenanteile, die, abgetrennt durch Hecken, Privatsphäre schaffen. Vier der neuen Wohngebäude sind durch eine zentrale, eingeschossige Tiefgarage unterirdisch miteinander verbunden.

Mit den Neubauten ist ein variables Angebot an familiengerechten, modernen Mietwohnungen in unterschiedlichen Wohnungsgrößen von Zwei- bis Fünfzimmer-Wohnungen entstanden. Die zum Großteil barrierefreie Erschließung der Wohnungen und die weiterstgehend seniorengerechte Gestaltung der Grundrisse ermöglichen ein nachhaltiges Mehr-Generationen-Wohnen.

Die straßenseitig direkt an der Märkischen Straße gelegenen Zweispänner sind dreigeschossig mit extensiv begrünten Flachdächern ausgebildet. Die übrigen Gebäude auf dem Gelände sind um ein Staffelgeschoss mit großzügigen Penthouse-Wohnungen und Dachterrassen ergänzt. Das gestalterische Absetzen der Staffelgeschosse, das Hervorheben durch farb- und materialmäßig abgesetzte Fensterbänder sowie eine differenzierte Hervorhebung der Eingänge und der Erschließungskerne im Fassadenbild gliedern den Baukörper und unterstützen die Maßstäblichkeit im Umfeld. Die Fassaden öffnen sich mit bodentiefen Verglasungen und breiten Balkonen zum attraktiven Freiraum.

In den Planungsprozess integriert war die Erstellung eines Energiekonzeptes für die Neuerrichtung in KfW-Effizienzhaus-Bauweise. Für eine optimierte Nutzung und Bewirtschaftung sorgen eine Gas-Solar-Heizung sowie eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und vorgeschaltetem detaillierten Variantenvergleich zu Gas-, Pellets-, Solar- und BHKW-Versorgung.

Auszeichnungen:
Auszeichnung Vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2015 (Land NRW/Architektenkammer NRW)

Autor: Nattler Architekten / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Neubau des Wohnquartiers Märkische Straße in Essen-Freisenbruch

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.