Frei- und Hallenbad Wiembachtal

50-Meter-Schwimmerbecken und Nichtschwimmerbecken

Außenanlage Sportbad Wiembachtal

Außenbereich des Sportbades mit Blick auf die Schwimmhalle

Dachbepflanzung auf Umkleidegebäude

Detail Gebäudehülle Hallenbad

Gebäudehülle Bad Wiembachtal

Innenansicht Hallenbad mit Sprungturm

Innenraum mit Spinden für Aufbewahrung

Umkleidebereich

Frei- und Hallenbad Wiembachtal

Talstraße, 53179 Leverkusen

2009/10

Gegenwart

schmersahl | biermann | prüßner Architekten+Stadtplaner

Sportpark Leverkusen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2097

Frei- und Hallenbad Wiembachtal

Der Neubau des Hallen- und Freibades Wiembachtal in Leverkusen durch die Architekten schmersahl | biermann | prüßner verweist mit seiner wellenförmig geschwungene Gebäudehülle auf das Thema ‚Wasser‘ und passt sich in die Umgebung ein.
Das Sportbad verfügt im Inneren über ein 25 Meter-Schwimmerbecken mit einem Sprungturm, sowie ein separates Lehrschwimmbecken. Die Umkleide- und Duschbereiche befinden sich direkt neben der Schwimmhalle und auch die Umkleiden und Duschen für den Freibadbereich sind unmittelbar an das Hallenbad angegliedert. Das Flachdach des Umkleidebereiches wurde mit einer Dachbegrünung versehen.
Im Außenbereich befinden sich ein saniertes Nichtschwimmerbecken von 800 Quadratmetern Größe und ein 900 Quadratmeter großes 50 Meter-Schwimmerbecken mit Sprungturm sowie eine Liegewiese. Die Freibadbecken wurden im Zuge des Umbaus mit einer neuen Beckeninnenwandbekleidung aus einem Folien-System ausgestattet. Dabei wurde auch der Beckenwasserspiegel auf Flurhöhe angehoben.
Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Energiekonzept des Schwimmbads gelegt. Mit der Einrichtung eines Blockheizkraftwerks können 60% des Wärmeenergiebedarfs abgedeckt werden. Außerdem wurde die Lüftungsanlage mit einer Wärmerückgewinnungsanlage ausgestattet. Auf dem Schwimmhallendach wurde eine Solarabsorberanlage installiert, die nun ungefähr 70% des Gesamtenergiebedarfs für die Beckenwassererwärmung der beiden Außenbecken deckt.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Frei- und Hallenbad Wiembachtal

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sportbauten
Ingenieurbau » Tragwerk

keine Aktion...