Eingangsfront Stadttheater Gütersloh

Fuge zwischen Glasfassade und Einbauten

Heller Innenraum mit Treppen

Theatersaal innen

Treppenskulptur im Inneren

Stadttheater Gütersloh

www.theater-gt.de

Barkeystrasse 15, 33330 Gütersloh

2010

Gegenwart

joachim oehme + partner gbr
(Projektsteurung)
Prinz & Pott GmbH
(Statik)
Jörg Friedrich | pfp architekten
(Architektur)

Stadt Gütersloh

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Stadttheater Gütersloh

Der Neubau des Stadttheaters Gütersloh ist als klarer Kubus ausgeführt, aus dem der Bühnenturm etwas herausragt. Der Baukörper fügt sich leicht gedreht in die bestehende Bebauung ein, wodurch spannende Raumsituationen entstehen. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Stadthalle und der denkmalgeschützte historische Wasserturm. Um diesen in seiner Wirkung nicht zu beeinträchtigen, durfte das neue Theater nicht höher als 26,5 Meter sein.
Der ansonsten kompakte und kubische Baukörper wird durch die auskragenden Bereiche der Hinter- und Studienbühne aufgelockert. Die Stirnseite ist vollflächig verglast und öffnet sich nach Süden zum Theaterplatz in Richtung Innenstadt, wo sie als echter Blickfang dient. Das Innere des Theaters präsentiert sich dem Besucher offen und hell, bei den Oberflächen dominiert die Farbe Weiß.
Die Organisation des Theaters ist nach dem Konzept des „vertikalen Theaters“ aufgebaut, was eine flexible Nutzung der einzelnen Flächen erlaubt.
Bautechnische Besonderheiten sind der zu schweben scheinende, am Bühnenturm angehängte Theatersaal und eine nach oben breiter werdende Spiraltreppe aus Ortbeton. Die Treppe verbindet die Obergeschosse miteinander und verändert dabei durchgehend ihre Form und Masse. Runde Aussparungen im Gebäudedach ermöglichen eine tageslichtdurchflutete Lobby.
Die ganz oben befindliche Skylobby mit Cocktailbar und langer Theke bietet einen erhabenen Blick über die Stadt und soll auch außerhalb der Theatervorstellungen genutzt werden.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

1 Kommentar / Kommentar verfassen

Petra Steinert schrieb am 12.10.2013 um 06:46
Was für ein beeindruckendes Theater. Die Räume sind beeindruckend. den Theaterabend werde ich nie vergessen , das Stück schon , aber nicht die tolle Architektur. So ein beeindruckendes Theater hat diese langweilige Stadt Gütersloh einfach nicht verdient. Wieso haben wir in Trier nicht so einen Prachtbau?Wir haben wenigstens eine Stadt mit Geschichte. Da gehört sowas modernes einfach hin!

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Stadttheater Gütersloh

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...