Fassaden der Häuser an der Fuldaer Str.

Eckhaus an der Erfurter Strasse

Haus an der Fuldaer Str.

Haus in der Weimarer Str.

Germaniasiedlung Köln-Höhenberg

Fuldaer, Erfurter, Weimarer Str., Kösener Weg, Gothaer Platz, 51103 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt denkmalgeschütztes Objekt

1928 / 2005 - 2010

Moderne

Fritz-Hans Kreis
(Städtebauliche Gesamtplanung)
Ulrich Böttger | Böttger Architekten BDA
(Sanierung Weimarer Str., Gothaer Platz)
Werner Scherer
(Sanierung Fuldaer, Erfurter, Weimarer Str., Kösener Weg)

GAG Immobilien AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Germaniasiedlung Köln-Höhenberg

Die Germaniasiedlung in Köln gehört zu den größten Siedlungsanlagen der Stadt.
Ab 1919 wurde die Siedlung in Höhenberg geplant und gebaut.
Die für die Arbeiter der Germania Spiegelglaswerke errichtete Siedlung wurde in zwölf Abschnitten und mit einer Vielzahl von Haustypen, Grundrisslösungen und Detailgestaltungen errichtet.
Insgesamt 18 verschiedene Architekten arbeiteten an der Siedlung, mit ihrer Mischung aus Zeilen- und Blockbebauung, die 1929 fertiggestellt war.
Ursprünglich umfasste die Siedlung 1459 Wohneinheiten und 17 Ladenlokale. Zerstörungen im zweiten Weltkrieg wurden in den 1950er Jahren ersetzt.

2005 begann die GAG mit einer umfassenden Renovierung der Siedlung. Hierbei werden insgesamt 113 Häuser nicht nur instandgesetzt, sondern zudem den aktuellen Erfordernissen des Wärmeschutzes angepasst, wobei die Anforderungen des Denkmalschutzes genau beachtet werden.
Die Dächer werden neu eingedeckt, dabei werden auch die ursprünglichen Dachgauben, die aus Kostengründen bei der Beseitigung der Kriegsschäden nicht wieder aufgebaut worden waren, wieder errichtet und die Dachgeschossräume als Wohnräume eingerichtet.

Auf Grundlage einer umfassenden historischen Fotodokumentation und Befunduntersuchungen wird zudem die ursprüngliche Farbigkeit der Siedlung wiederhergestellt. Die Sanierung der Wohnsiedlung wurde im Jahr 2010 fertiggestellt.

Auszeichnungen:
Deutscher Bauherrenpreis Modernisierung 2009 (Kooperation GdW, BDA, DST), Preisträger

Autor: Architekt Scherer / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Germaniasiedlung Köln-Höhenberg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...