Wählen Sie unten auf dieser Seite eine Route und legen Sie Ziele für die gewünschte Route fest.

Ihre gewählte Route:

Baustil > Architekturschöpfungen des Rokoko in NRW

Das Rokoko, oft auch als Spätbarock bezeichnet, entsteht um die Jahrhundertwende zum 18. Jahrhundert und sollte die nächsten 80 Jahre der europäischen Architektur und Kunst bestimmen. Die französische „Rocaille“ (=Muschelwerk), eine asymmetrische muschelartige Ornamentform, die sich in dieser Zeit besonderer Beliebtheit erfreute, wurde namensgebend für das Rokoko.
Ein Hauptvertreter des deutschen Spätbarock ist der Würzburger Hofbaumeister Johann Balthasar Neumann. Er schuf die Heilige Stiege auf dem Kreuzberg in Bonn-Poppelsdorf, die als die einzige Ihrer Art im Rheinland gilt. Auch Schloss Augustusburg und das zugehörige Jagdschloss Falkenlust wurden von Neumann entworfen. Das Schlossensemble, ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Plastik, Malerei, reicher Innenraumausstattung und Gartenkunst zählt zu den ersten bedeutenden Schöpfungen des Rokoko in Deutschland und ist auf der Welterbeliste der UNESCO verzeichnet.
Das Prunktreppenhaus aus dem Jahr 1740 bildet das Kernstück von Schloss Augustusburg.
Das Bonner Rathaus wurde 1737/38 vom Hofbaumeister Michael Leveilly in Anlehnung an Schloss Augustusburg in Brühl errichtet.
Schloss Benrath in Düsseldorf, ein Werk von dem Garten- und Baudirektor Nicolas de Pigage, das als eines der schönsten Gartenschlösser seiner Epoche gilt, steht bereits am Übergang von Spätbarock zum Klassizismus.
In Büren befindet sich die Kirche Maria Immaculata, eine der wenigen Kirchen im süddeutschen Stil nördlich des Mains, deren Innenraum reich mit Fresken und Stuckarbeiten ausgestattet ist.

« zurück zu baukunst-nrw Routen

Routenplanung

Ihre Startadresse:

Ziele auf dieser Route (6 Objekte)

Wählen Sie eine Route

keine Aktion...