Musikschule Hamm, Blick von Südwesten

Zustand der Musikschule vor dem Umbau

Luftaufnahme Musikschule Hamm

Südansicht

Westfassade

Eingangsfassade Süd, Stadtbalkon

Blick von Nordwesten

Wartemöbel mit kleiner Probebühne

Innenansicht Foyer im 3. Obergeschoss

Großer Veranstaltungssaal

Innenansicht Saal für Musical-Proben

Blick auf Foyertreppe zum 3. Obergeschoss

Umbau der Musikschule Hamm

Kolpingstraße 1, 59065 Hamm

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2012

Gegenwart

wulf architekten

Stadt Hamm

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2107

Umbau der Musikschule Hamm

Die Städtische Musikschule in Hamm, ein Gebäude aus den 1970er Jahren, wurde 2011/12 vom Stuttgarter Büro wulf architekten umgebaut und erweitert. Die Musikschule erhielt dabei ein völlig neues Gesicht.
Die Erweiterung besteht in einer Verlängerung des ursprünglich quadratischen Baukörpers und einer markanten geschwungenen Aufstockung, die über den Eingangsvorplatz hinausragt. Diese neue Gebäudehülle gibt der Musikschule in Verbindung mit der in Längsrichtung konkav geschwungenen Dachform einen Charakter, der ihren kulturellen Inhalt zum Ausdruck bringt. Durch die skulptural wirkende Gebäudeform wird zudem ein wichtiger Ort im weiten Terrain der Stadt Hamm definiert, der wie eine Landmarke wirkt.
Neben Unterrichts-, Büro- und Funktionsräumen umfasst die Erweiterung vor allem zwei neue Säle, die sich im aufgestockten Obergeschoss direkt unter dem geschwungenen Dach befinden.
Die geschwungen Linie der Dachsilhouette ergibt sich nicht nur aus den räumlichen Bedingungen sondern auch aus dem Tragwerk. Dieses besteht aus einer weitgespannten Konstruktion, die die Kräfte auf Fachwerkträger in den Stirnseiten überträgt. Das Tragwerk des Altbaus musste nicht verstärkt werden. Die Fassaden stellen sich als perforierte Vorsatzschalen aus weißem Glattputz dar.

Autor: wulf architekten / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Umbau der Musikschule Hamm

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...