St. Marien in Essen

St. Marien Essen

Meersternweg 16a, 45329 Essen

1963

1950er-70er Jahre

Hans Schilling

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

St. Marien Essen

Die Kirche St. Marien in Essen-Karnap wurde 1963 von dem Architekten Hans Schilling erbaut. Die Gestaltung des Baus lehnt sich in seinen Architekturformen an Neu St. Alban in Köln an, eines der bekanntesten Werke von Schilling. Charakteristisch ist der fünfeckige Grundriss, an den sich der halbrunde Altarraum turmartig anschließt.
Anklänge an die Industriearchitektur des Ruhr- und Emschergebiets finden sich bei der Kirche St. Marien in der dunklen Verklinkerung der Fassade und den hohen, aber massiv wirkenden Proportionen des Altarraumes, die an „Malakow“-Fördertürme erinnern.

Die expressionistisch anmutenden Kirchenfenster, deren Gestaltung der Kölner Bildhauer, Maler und Zeichner Manfred Ott übernahm, zeigen sowohl rein ornamentale als auch figürliche Darstellungen. Themen und Titel der Fensterdarstellungen sind unter anderem "Rose", "Lamm", "Adam und Eva im Paradies", "Michael im Kampf mit den Drachen" oder "apokalyptische Frau".

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt St. Marien Essen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...