Katholische Pfarrkirche St. Gudula

Kirchturm St. Gudula

Luftaufnahme St. Gudula

Innenansicht mit Orgel

Katholische Kirche St. Gudula

Kirchplatz 20, 46414 Rhede

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1898 - 1901

Gotik

Hilger Hertel der Jüngere

Katholische Kirchengemeinde St. Gudula

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Katholische Kirche St. Gudula

Die im 12. Jahrhundert begründete und bis ins 19. Jahrhundert immer weiter ausgebaute gotische Hallenkirche, die Vorgängerin der jetzigen Kirche, musste schließlich aus Platzgründen einem Neubau weichen. 1898 wurde der Grundstein für die jetzige neugotische Kirche gelegt. Die Kirche ist als dreischiffiges Hallenlanghaus mit einem 77, 5 Meter hohen Turm und einem weiten achteckigen Mittelraum angelegt. Erbaut wurde die Kirche aus roten Ziegelsteinen, Fassadendetails sind aus Sandstein gefertigt. Mehrteilige Maßwerkfenster mit kostbarer Verglasung gliedern die Außenwände. Im Innern sind die Wände verputzt, Säulen und Gewölberippen bestehen aus rötlichem Sandstein. Der Chorbereich mit seiner neugotischen Ausstattung aus Eichenholz, der Fliesenboden des Chorteils und die Kachelverkleidung im Sockelbereich des Langhauses sind im Original erhalten. Orgel und Orgelbühne wurden in späterer Zeit verändert.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Katholische Kirche St. Gudula

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...