Gesamtansicht aktuell

Ansicht 1980er Jahre

Ansicht 1980er Jahre

Iduna-Hochhaus

Servatiiplatz 7/9, 48143 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1960-1961

1950er-70er Jahre

Friedrich Wilhelm Kraemer

Vereinigte Lebensversicherung AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Iduna-Hochhaus

Das elfgeschossige Geschäfts- und Bürohaus, der zweigeschossige Ladenpavillon sowie die gestalteten Freiflächen wurden nach den Plänen von Prof. Friedrich Wilhelm Krämer aus Braunschweig errichtet.
Die Ausführung erfolgte in Stahlbetonskelettbauweise mit innen stehenden Stützen, aussteifenden Wänden, Decken auf Unterzügen und Treppen in Ortbeton. Aufgrund der Konstruktion ist die innere Gliederung variabel, als Trennwände dienen Gipskartonplatten. Für die äußere Erscheinung der Gebäude bestimmend sind die Vorhangfassade mit Rasterteilung in Aluminiumrahmen, Brüstungsfeldern in Stahlblech und Alufenstern mit Verbundglas. Einbezogen in die Gesamtwirkung ist die Freiflächengestaltung mittels vier runder Brunnenanlagen, gepflasterter Fußgängerbereiche, rechteckiger Beete, Rasenstücke und Solitärbäume.
Das Hochhaus vom Servatiiplatz ist bewusst "modern" und unangepasst. Sein historisches Bezugsfeld ist nicht die Stadt Münster, sondern die internationale Architektur, vor allem die der USA.

Autor: Stadt Münster

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Iduna-Hochhaus

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude

keine Aktion...