Gesamtansicht

achtgeschossiger Verwaltungstrakt

Eingangsbereich

Dachterrasse mit Öffnungen im Flachdach

Fassadendetail

Fassadenausschnitt frontal

Gesundheitshaus

Hövelstr. 8, 44137 Dortmund

1959

1950er-70er Jahre

Will Schwarz

Stadt Dortmund

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2103

Gesundheitshaus

Mit der Zusammenlegung von Gesundheitsamt, Hygiene-Institut und Chemischer Untersuchungsanstalt gab die Stadt Dortmund 1955 den Neubau des Gesundheitshauses in Auftrag.
Das Haus besteht aus einem fünfteiligen Gebäudeensemble, wobei das Hauptaugenmerk auf dem achtgeschossigen Verwaltungstrakt des Komplexes liegt. Das geschwungene Flachdach mit seinen vier kreisrunden Öffnungen über der Dachterrasse erstreckt sich bis zum Fluchttreppenhaus und bindet dieses damit in das Baugefüge mit ein.
Die seitlichen Mauerflächen sind mit glasiertem Klinker verkleidet, während die Fassade mit
ihrer kleinteiligen Rasterung und den türkisfarbenen Fensterbrüstungen das Stahlbetonskelett erkennen lässt.
Glas und Farbe bestimmen das Erscheinungsbild und kommen auch im Innern des Bauwerkes zur konsequenten Anwendung: Hier bestimmen heitere Farben, Glaswände und Glasbausteine das Erscheinungsbild.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Gesundheitshaus

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Gesundheitswesen (Kliniken, Praxen)

keine Aktion...