S-förmige Brückenkonstruktion Aggerbogen Lohmar

Gesamtansicht Aggerbogen Lohmar

Blick über die Agger und den Aggerbogen

Belag aus Granitplatten

Aggerbogen mit Tragwerk aus Holz

Blick auf die Brücke mit Stahlpylon

Untersicht mit S-förmigen Verlauf des Aggerbogens

Untersicht Aggerbogen Lohmar

Lageplan Aggerbogen Lohmar

seitliche Ansicht der Brücke

Grundriss Aggerbogen Lohmar

Ansicht des S-förmigen Brückenverlaufs

Belag aus Natursteinplatten

Regelquerschnitt

Schnitt durch Stahlpylon am Nordufer

Aggerbogen Lohmar

Hammerwerk, 53797 Lohmar

2013

Gegenwart

Miebach

Stadt Lohmar

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2093

Weitere Objekte in der Nähe

Holz-Beton-Verbundbrücke Lohmar-Schiffarth

Holz-Beton-Verbundbrücke Lohmar-Schiffarth

53797 Lohmar

Entfernung: 0.84 km

in Route einbeziehen
Flughafen Köln-Bonn Terminal 1

Flughafen Köln-Bonn Terminal 1

51147 Köln

Entfernung: 8.94 km

in Route einbeziehen
Flughafenanbindung Flughafen Köln/Bonn

Flughafenanbindung Flughafen Köln/Bonn

51147 Köln

Entfernung: 9.14 km

in Route einbeziehen
Wahnbachtalsperre Siegburg-Seligenthal

Wahnbachtalsperre Siegburg-Seligenthal

53721 Siegburg

Entfernung: 9.97 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Weitere Objekte des Architekten

Holz-Beton-Verbundbrücke Lohmar-Schiffarth

Holz-Beton-Verbundbrücke Lohmar-Schiffarth

53797 Lohmar

in Route einbeziehen
Alle Objekte des Architekten

Aggerbogen Lohmar

Bei der Brücke Aggerbogen Lohmar, die 2013 vom Ingenieurbüro Miebach fertiggestellt wurde, handelt es sich um eine Konstruktion aus einem blockverleimten Hauptträger aus BSH-Fichte und zusätzlichen Abspannungen an einem Stahlpylon je Uferseite.

Der S-förmige Verlauf der Brücke bietet bei geringem Anstieg einen maximalen Höhengewinn. Zusätzlich spiegelt diese Form den zu überquerenden Flussabschnitt der Agger wieder. Die Form und Spannweite erfordert Abspannungen aus Stahl, die je Uferseite symmetrisch an einen Stiftpylon anschließen. Farblich passen sich die Stahlteile mit einer Beschichtung in Olivgrün der naturbelassenen Umwelt an. Das Tragwerk aus Holz hebt sich mit seiner natürlichen Farbe davon ab und betont die Form der Brücke. Der Belag des Aggebogens besteht aus großformatigen Granitplaten. Gleichzeitig fungiert der Belag als dichtes Dach für das Holztragwerk. Der Handlauf besteht aus Accoya Brettschichtholz.

Autor: Ib Miebach / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Aggerbogen Lohmar

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...