Severinstorburg Köln

Luftbild der Severinstorburg

Gesamtansicht Severinstor

Rückseitige Ansicht des Severinstors

Rückseite der Severinstorburg

Severinstorburg Köln

Chlodwigplatz, 50678 Köln

12./13. Jh. / 1885 (Erneuerung)

Romanik

Hermann Josef Stübben
(Erneuerung 1885)
- keine Angabe -
(Ursprungsbau 12./13. Jh.)

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2090

Weitere Objekte in der Nähe

U-Bahn-Haltestelle Chlodwigplatz Köln

U-Bahn-Haltestelle Chlodwigplatz Köln

50678 Köln

Entfernung: 0.10 km

in Route einbeziehen
Altes Pfandhaus

Altes Pfandhaus

50678 Köln

Entfernung: 0.13 km

in Route einbeziehen
St. Severin Köln

St. Severin Köln

50678 Köln

Entfernung: 0.17 km

in Route einbeziehen
Wohnbebauung auf dem ehemaligen Stollwerck-Gelände, Rundbau Bottmühle

Wohnbebauung auf dem ehemaligen Stollwerck-Gelände, Rundbau Bottmühle

50678 Köln

Entfernung: 0.25 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Weitere Objekte der Architekten

Eigelsteintorburg Köln

Eigelsteintorburg Köln

50668 Köln

in Route einbeziehen
Hahnentorburg Köln

Hahnentorburg Köln

50672 Köln

in Route einbeziehen
Alle Objekte des Architekten

Severinstorburg Köln

Die Severinstorburg am Kölner Chlodwigsplatz wurde im 12./13. Jahrhundert im Rahmen dritten mittelalterlichen Stadterweiterung aus Säulenbasalt und Tuff erbaut. Das repräsentative Severinstor sicherte ursprünglich den südlichen Zugang zur Stadt (aus Richtung Bonn).
Im Jahr 1885 wurde das nach der Pfarrei St. Severin benannte Tor (im Mittelalter Porta Severini, später auch Severinspforte) durch Hermann Josef Stübben erneuert.

Der Unterbau des Tores mit einem massiven Turm von vier Geschossen wurde über einem rechteckigen Grundriss errichtet. Dabei ist die Torburg nach Süden in einer kreuzgratgewölbten Durchfahrt geöffnet. An dieser Seite ist der Turm mit zwei runden zweistöckigen Flankentürmchen mit Helmdach ausgestattet. Der viergeschossige Turmaufbau ist mit einer Dachplattform versehen und mit Zinnen bekrönt. An der stadteinwärtigen Seite weist die Severinstorburg einen geraden Abschluss auf.
Heute wird das Severinstor für Hochzeiten und andere Veranstaltungen genutzt.

Siehe auch Route Stadtbefestigung Köln

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Severinstorburg Köln

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schlösser/Burgen/Stadtbefestigungen

keine Aktion...