Innenansicht Gastronomie

Bogenfenster in der Fassade

Außenansicht abends

Rohrmeisterei Schwerte

www.rohrmeisterei-schwerte.de

Ruhrstraße 20, 58239 Schwerte

1896 / 2004

Gegenwart

WP Winkler und Partner
(Umbau in Arge)
Lindner Lohse Architekten
(Umbau in Arge)

Bürgerstiftung Rohrmeisterei

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2097

Rohrmeisterei Schwerte

Die Rohrmeisterei wurde 1896 als Pumpstation erbaut und 1990 unter Denkmalschutz gestellt.
Die Umbauplanung nimmt die gegebene Gliederung auf und weist den drei Hallenteilen neue Nutzungen zu. In der großen Halle im Osten befindet sich der multifunktionale Veranstaltungssaal mit bis zu 650 Sitzplätzen, in der Mitte sind Haupteingang und Foyer, die Nebenräume, Büros und Technik organisiert. Zentrales Element der Gastronomie in der westlichen Halle ist der frei in den Raum gestellte, glasumhüllte á la carte – Bereich.
Der ruppige Charme der Industriearchitektur und der Hallencharakter mit den Bogenbindern bleiben erhalten. Nussbaumfarbenes Holz, Sichtbeton und Stahl harmonieren mit den unberührt belassenen historischen Wandstrukturen. Die Atmosphäre wird durch die Beleuchtung unterstützt. Die Fassade wurde unter Beibehaltung des Gliederungsprinzips saniert.

Autor: Lindner Lohse Architekten

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Rohrmeisterei Schwerte

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Gastronomie/Hotels
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...