StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
Social Bookmarks
                     
   
Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster
© by Christian Richters

nix nix nix
Objekt:

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster Eingangsbereich
© Christian Richters
Standort: Röntgenstraße 20
48149

Münster

Baujahr: 2006
Epoche: Gegenwart
Urheber/Büro: kresings GmbH
nix
Bauherr: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

Das heutige Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin wurde 2001 in Münster als Max-Planck-Institut für vaskuläre Biologie gegründet und zog 2006 in den von Kresing Architekten geplanten Neubau um.
Das Grundstück liegt im Stadtteil Münster–Gievenbeck und ist durch weitläufig angelegte universitäre Bauten (insbesondere Medizinische Institute) geprägt.
Die Gebäude und Freiflächen des neuen Max-Planck-Instituts bilden eine gestalterische Einheit und sind als ein „Multi-Level-Terrain“ architektonisch und landschaftlich gestalteter Flächen angelegt. Die Stanzung der Baukörper führt zu verschiedenen Absenkungen und Heraushebungen innerhalb dieses Feldes und bewirkt eine Verzahnung von Natur und Gebäude. Architektonisch und landschaftlich gestaltete Flächen ergänzen sich zu einer Labor–Garten-Landschaft. Dieses topographische Spiel wird bis in die Innenbereiche weitergeführt.
Der gesamte Wissenschaftspark besteht aus fünf Baukörpern und beinhaltet Labore, Tierhaus, Ver- und Entsorgungsstation, Gästehaus und Garage.
Die Struktur der Funktionseinheiten ist offen und streng funktional ausgerichtet, wobei die klare Zuordnung von Arbeits- / Funktionseinheiten und Kommunikationszonen den wissenschaftlichen Austausch unterstützen soll.
Die Räume des Haupthauses mit Laboren und Büros sind durch einen gemeinsamen offenen Gang verbunden, was die Transparenz des gesamten Gebäudes fördert.
Im Gästehaus mit seiner Glasfassade, die sich in der angelegten Wasserfläche spiegelt, können bis zu zwölf Personen, zum Beispiel Redner aus dem In- und Ausland, untergebracht werden.

Copyright: Redaktion baukunst-nrw
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster
© by Gisbert Schmitz
Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster
© by Oliver Neufurth
Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster
© by Studio K

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster
Luftbild Wissenschaftspark
© Gisbert Schmitz
> Bild vergrößern
Brücke
© Oliver Neufurth
> Bild vergrößern
Blick auf das Gästehaus mit Waserfläche
© Studio K
> Bild vergrößern

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster
© by Studio K

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin - Münster
Foyer
© Studio K
> Bild vergrößern

Eigenes Objektfoto vorschlagen
nix
powered by keybits