Markuskirche Gladbeck, Martin Luther Forum Ruhr e.V.

Altarbereich

Bestuhlung Innenraum Martin Luther Forum

Außenansicht Martin Luther Forum Ruhr e.V.

Markuskirche Gladbeck, Martin Luther Forum Ruhr e.V.

Bülser Straße 34, 45964 Gladbeck

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1968 / 2009 (Umnutzung)

1950er-70er Jahre

Peter Drecker
(Kirchenumnutzung)
Christoph Damm
(Entwurf Kirchenumnutzung)
Fred Janowski
Albrecht Wittig

Evangelische Kirche von Westfalen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2107

Markuskirche Gladbeck, Martin Luther Forum Ruhr e.V.

Das Gebäudeensemble der Markuskirche steht seit 2008 unter Denkmalschutz. Seit 2007 wird die evangelische Kirche nicht mehr als solche genutzt.
Lockere Bebauung aus Ein- und Zweifamilienhäusern prägen das städtebauliche Umfeld der Kirche. Die Kirche und die Gemeindegebäude orientieren sich diagonal und prominent zur Straßenkreuzung mit dem separaten Glockenturm als Auftakt und um einen erhöhten von einer Pergola abgegrenzten Vorplatz.
Tragwerk und Dachkonstruktionen der Kirche, des Kirchturms und der Pergola sind aus Sichtbeton. Die Wände bestehen aus weiß gestrichenem Mauerwerk. Der Kirchenraum wird auf einem Fünfeckgrundriss von einer großen, aus drei Dreiecken gefalteten Dachform zum Altar ansteigend überdeckt. Altar, Kanzelpult und Taufbecken sind aus polygonalen Edelstahlblechen zusammengefügt.
Im Jahr 2009 übernahm der Verein „Martin Luther Forum Ruhr e.V.“ die Nutzungsrechte der Räumlichkeiten und baute diese um. Das neu entstandene „Martin Luther Forum Ruhr“ stellt im Jahr 2010 in Kooperation mit dem evangelischen Kulturbüro im Ruhrgebiet einen Beitrag zur Kulturhauptstadt RUHR.2010 dar, in dem unter anderem eine Ausstellung das kulturelle Erbe der Reformation im Ruhrgebiet erfahrbar macht.
Darüber hinaus werden in Zukunft Diskussionen, Vorträge, Ausstellungen, Seminare, Konzerte und weitere künstlerische Darbietungen das kulturelle Angebot der Stadt Gladbeck erweitern.

Autor: Jörg Beste / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Markuskirche Gladbeck, Martin Luther Forum Ruhr e.V.

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...