Förderturm mit polygonalen Ecktürmen

Gesamtansicht

Malakow-Turm Zeche Prosper II

www.route-industriekultur.de

Knappenstraße, 46238 Bottrop

1875

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Arenberg´sche Actiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2097

Malakow-Turm Zeche Prosper II

Aus den Gründungsjahren der Zeche Prosper stammt eines der interessantesten Bergbaurelikte des Reviers: ein aufwendig gestalteter Malakowturm mit polygonalen Ecktürmen und abschließendem Zinnenkranz.
Im Gegensatz zu seinen "Brüdern", die mit der technischen Weiterentwicklung ihre Funktion verloren, blieb der Prosper-Turm in Betrieb. Er erhielt um 1900 ein eingezogenes Fördergerüst, das später durch ein Koepe-Strebengerüst ersetzt wurde. Und so steht der Turm als einziges Exemplar dieser Art im Ruhrgebiet auch heute noch da und verweist auf die Entwicklungsstufen der Bergbautechnik, aber auch auf die der Zeche. Denn nach 1982 wurden fast alle Altanlagen abgerissen und Prosper II bekam zeitgemäße Neubauten. Das war notwenig, da die in den Nordfeldern gewonnene Kohle hier zu Tage kommt - aber nicht mit Hilfe eines Fördergerüstes, sondern über einen "Förderberg", der 1986 in Betrieb ging. Die Rohkohle gelangt auf einem Förderband durch einen schrägen Tunnel von 3.653 m Länge aus einer Tiefe von 779 m und mit einer Steigung von 21% an die Oberfläche. Einmalig im Ruhrgebiet!
Auf dem Unterband geht nach der Wäsche das Bergematerial wieder unter Tage, um auf der Schachtanlage Franz Haniel gehoben und auf die benachbarte Halde verbracht zu werden.

Autor: Route Industriekultur/ Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Malakow-Turm Zeche Prosper II

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Technische Gebäude
Ingenieurbau » Energiewirtschaft

keine Aktion...