Kiffe-Pavillon in Münster

Gesamtansicht Kiffe-Pavillon

Rückseite Kiffe-Pavillon

Ansicht 1980er Jahre

Ansicht 1950er Jahre

Kiffe-Pavillon

Alter Steinweg 15/16, 48143 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1953-1955

1950er-70er Jahre

Hans Walter Rüschenschmidt

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2106

Kiffe-Pavillon

Zwischen dem Alten Steinweg und der Mauritzstraße steht mit dem ehemaligen Ausstellungspavillon des Autohauses Kiffe einer der wenigen Bauten der Nachkriegszeit in Münster, die in einem sachlich-modernen Architekturstil errichtet wurden. Die klare Konstruktion der vom Funktionalismus geprägten Halle hat ihre Wurzeln in den durch das Bauhaus entwickelten Konstruktions- und Stiltendenzen, die, von den Nationalsozialisten aus Deutschland verbannt, nach 1945 wieder als "Moderne" aufgegriffen wurden.
Die von den Architekten Hans Walter Rüschenschmidt in den Jahren 1953-55 ausgeführte rechteckige Ausstellungshalle mit abgerundeten Ecken trägt auf wenigen Stützen eine weit über die Schaufensterfluchten ausladende Stahlbetondecke.
Eine hohe, umlaufende Fensterfront, die den Stützen frei vorgestellt ist, sorgt für einen Licht durchfluteten Baukörper, der so seiner Funktion als Ausstellungssalon gerecht wird.
Bei dem Umbau zu einem Spielwarengeschäft im Jahre 1988 wurde versucht, den Kiffe-Pavillon so weit wie möglich in seinem Originalzustand zu belassen. Dennoch hat er etwas von seinem ursprünglichen Erscheinungsbild eingebüßt. So ging z. B. durch das für seine neue Nutzung unumgängliche einbringen einer Zwischendecke einiges von seiner Transluzenz verloren. Das Gleiche gilt für die heutige Nutzung als Sportgeschäft.

Autor: Stadt Münster

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Kiffe-Pavillon

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Handel

keine Aktion...