Gesamtansicht

Barockhaube mit Laterne

Katholische Pfarrkirche St. Saturnia

Stiftsstraße 4, 33014 Bad Driburg

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

12. Jh.

Romanik

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2107

Katholische Pfarrkirche St. Saturnia

Die katholische Pfarrkirche St. Saturnina ist ein bedeutendes Sakralbauwerk für die religiöse Entwicklung der Stadt Bad Driburg. Bereits im 12. Jahrhundert erbaut, konnte die Gemeinde zur damaligen Zeit eine beachtliche Mitgliederzahl vorweisen. Standort der heute noch erhalten Kirche ist ein altes Fundament einer spätkarolingischer Basilika. Darauf wurde von 1100 bis 1130 eine stattliche, kreuzförmige und flachgedeckte Säulenbasilika im romanischen Stil errichtet. In den folgenden Jahrhunderten wurde die Kirche durch einige schwerwiegende Umbaumaßnahmen in ihrem Aussehen verändert. Bereits nach einem schweren Kirchenbrand 1165 wurde die Basilika mit einigen Veränderungen wieder aufgebaut. Im 14. Jahrhundert wurden schließlich epochen- und stilüberschreitende Veränderungen vorgenommen. Das südliche Seitenschiff, sowie das Mittelschiff wurden zu einer gotischen Hallenkirche umgestaltet. Dennoch blieben, vor Allem im Westwerk, einige Elemente des Ursprungsbauwerks bis heute erhalten.
In den Jahren 1693 bis 1698 wurden wiederum diverse Bereiche der Kirche umfangreich barockisiert. Dies wird ebenfalls bei späteren Veränderungen wieder aufgegriffen. Sowohl das Interieur, als auch die Dachumgestaltung zu einer Barockhaube mit Laterne stammen aus dem späten 18. Jahrhundert und wurden seitdem nicht mehr verändert. Auch die Orgel, die die dreischiffige Hallenkrypta beschallt, stammt aus dem Jahr 1713.
Insgesamt verbindet die katholische Pfarrkirche St. Saturnina diverse Stile und Epochen zu einem sakralen Gesamtkunstwerk.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Katholische Pfarrkirche St. Saturnia

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...