Kai 13 am Zollhof mit Vorplatz

Eingangsbereich

Lochfassade mit Haupteingang

Dachgarten mit Blick auf das Grand Bateau

Fassadenausschnitt

Städtebauliche Kante an der Kaistraße

Dachgarten

Kai 13 am Düsseldorfer Hafen

Kaistraße 13, 40221 Düsseldorf

2003

Gegenwart

DÖRING DAHMEN JOERESSEN ARCHITEKTEN

KAI 13 GmbH & Co. KG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2093

Weitere Objekte in der Nähe

Office Building Kaistraße 16

Office Building Kaistraße 16

40221 Düsseldorf

Entfernung: 0.06 km

in Route einbeziehen
Haus der Architekten

Haus der Architekten

40221 Düsseldorf

Entfernung: 0.07 km

in Route einbeziehen
Lido Am Handelshafen

Lido Am Handelshafen

40221 Düsseldorf

Entfernung: 0.13 km

in Route einbeziehen
Brücke über den Handelshafen

Brücke über den Handelshafen

40221 Düsseldorf

Entfernung: 0.15 km

in Route einbeziehen
Weitere Objekte in der Nähe

Weitere Objekte des Architekten

Golzheimer Höfe

Golzheimer Höfe

40476 Düsseldorf

in Route einbeziehen
Haus Mayer-Kuckuck

Haus Mayer-Kuckuck

53604 Bad Honnef

in Route einbeziehen
Wohnhaus SC Düsseldorf

Wohnhaus SC Düsseldorf

Düsseldorf

in Route einbeziehen
Wohnhaus W. in Bad Honnef

Wohnhaus W. in Bad Honnef

Bad Honnef

in Route einbeziehen
Alle Objekte des Architekten

Kai 13 am Düsseldorfer Hafen

Das Gebäude Kai 13 verbindet den Zollhof und die Kaistraße durch einen vorgelagerten Platz zum Haus der Architekten nach Nordosten hin. In die fünfgeschossige Lochfassade zum Platz ist der zweigeschossige Eingang eingeschnitten.
Die Gesamtbaumasse gliedert sich in eine Gesamtüberbauung des Grundstücks im Erdgeschoss mit Ausnahme der Platzfläche, aus der der fünfgeschossige, parallelogrammförmige Hauptbaukörper und ein kleinerer dreigeschossiger Dreieckskörper zum Zollhof hin herauswachsen. Die Höhe des Dreiecks orientiert sich an der Nachbarbebauung, an deren Giebelwand angebaut wurde.
Zwischen den Gebäudeteilen befindet sich auf der Ebene des 1. Obergeschosses ein intensiv begrünter Dachgarten.
Die Fassadenoberfläche gliedert sich durch eine vorpatinierte grüne Kupferverkleidung, in die große, bodenbündige Fensteröffnungen geschnitten sind.
Das Erdgeschoss teilt sich in drei Teilflächen, die als Ladenlokale vermietet werden können. Darüber sind vier Obergeschosse in maximal zwei Mietbereiche unterteilbar. Diese werden als Büroräume genutzt.

Auszeichnungen:
Deutscher Fassadenpreis 2004 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF / Bundesfachabteilung Fassadenbau), Anerkennung

Autor: ddj architekten / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Kai 13 am Düsseldorfer Hafen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude

keine Aktion...