Carlswerkquartier Köln-Buchheim

Wohnbebauung Carlswerkquartier

Erhöhte Spielinseln auf der Freifläche

Innenhof mit Spielplatzflächen

Viergeschossige Wohnbauten

Blockbebauung mit Gärten und Spielflächen

Blick die Blockbebauung

Bepflanzung an der Straßenseite der Wohnbauten

Ansicht Alte Wipperfürther Straße

Carlswerkquartier Köln-Buchheim

Alte Wipperfürther Straße / Im Leimfeld / Herler Str. / Caumannsstr. , 51065 Köln

2013

Gegenwart

FSWLA Landschaftsarchitektur
(Freiraumplanung)
a+m Architekten Ingenieure
(Bauleitung)
IDK Kleinjohann GmbH & Co. KG
(Statik)
Molestina Architekten GmbH
(Entwurf/Planung)

GAG Immobilien AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte mit Videos


... mehr

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2097

Carlswerkquartier Köln-Buchheim

Das Wohnungsbau-Projekt der GAG Immobilien AG liegt im rechtsrheinischen Köln-Buchheim und umfasst das gesamte Grundstück der ehemaligen Carlswerke zwischen Alter Wipperfürther Straße, Herler Straße, Im Leimfeld und Caumann Straße.
Die Carlswerke, in denen Drähte und Kabel hergestellt wurden, waren Teil der zahlreichen Industriebetriebe in Mülheim und Buchheim. Anstelle der Arbeitersiedlungen wurde in drei Bauabschnitten ein von Molestina Architekten entworfenes Wohnquartier errichtet. Die Freiraumplanung stammt vom Landschaftsarchitekturbüro FSWLA.

In vier- und fünfgeschossigen Gebäuden sind 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit unterschiedlichen Grundrissen untergebracht. Die insgesamt rund 230 Wohnungen sind aufgeteilt in 160 geförderte und 70 freifinanzierte Wohnungen mit 170 Tiefgaragenstellplätzen.

Die Bebauung schirmt den großen zentralen und öffentlich zugänglichen Innenhof zu den angrenzenden Straßen ab. Dieser Hof öffnet sich an zwei Stellen zur Wohnstraße Im Leimfeld. Die Fläche liegt höher als der öffentliche Gehweg, da der Hof fast vollständig durch eine Tiefgarage unterkellert wird; Treppen und Rampen überbrücken diesen Höhenunterschied.
Die Erdgeschosswohnungen haben mit Hecken eingefasste Mietergärten erhalten. Die Gärten wurden mit Rasen begrünt und jeweils mit einer Terrasse aus Betonplatten ausgestattet.

Das markanteste Element der Hofgestaltung sind drei Spielinseln, die um 30cm überhöht sind. So können größere Bäume und Sträucher gepflanzt werden. Die Böschungen wurden an den Rändern mit orange eingefärbtem Fallschutzgranulat belegt, die Flächen auf den Inseln wurden mit Rasen begrünt. In diesen Rasenflächen sind Sandspielflächen und ein größerer Kletterbereich integriert.

Auszug Juryurteil:
„In dem industriell geprägten, strukturgeschwächten Vorortbereich von Köln, im Carlswerkquartier, hat die GAG Köln ein lebendiges Wohnquartier gebaut. Anstelle der historischen schlichten Arbeiterwohnungen werden Wohnungen in unterschiedlichen Grundrissen für individuelle Bedürfnisse angeboten. Alle Wohnungen sind barrierefrei. Hervorzuheben ist die Integration einer Demenzgruppe und die Einordnung eines Gemeinschaftsraumes im Erdgeschoss. Sowohl die Baustruktur als auch liebevolle Details verbinden das neue Quartier mit dem Umfeld. Die entstandenen Gassen und Freiräume nehmen Bezug auf das Umfeld, die Kirche und den Platz. Die geschlossene Blockrandbebauung schottet den Lärm zum Blockinnenbereich ab. Die gewünschte Trennung zwischen privaten, öffentlichen und halböffentlichen Räumen wird durch einfache, aber wirkungsvolle architektonische und landschaftsplanerische Elemente, wie Gartenmauern und dicht wachsende Heckeneinfriedungen, erreicht. Um die Garten- und Spielplatzflächen zu bewahren, wurde eine Tiefgarage realisiert, die sich über den gesamten Block erstreckt. Die Jury würdigt ein gestalterisch, funktional wie sozial beispielhaftes innerstädtisches Neubauquartier.“

Auszeichnungen:
Deutscher Bauherrenpreis Neubau 2014 (Kooperation GdW, BDA, DST), Preisträger
Auszeichnung Vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2015 (Land NRW/Architektenkammer NRW)
NRW Landespreis 2017 für Architektur, Wohnungs- und Städtebau (MBWSV NRW in Kooperation mit AKNW NRW und IK-Bau NRW) - Gutes Bauen im öffentlich geförderten Wohnungsbau

Autor: FSWLA Landschaftsarchitektur / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Carlswerkquartier Köln-Buchheim

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen
Landschaftsarchitektur » Straßen und Plätze

keine Aktion...